Produktion des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motor

Hier erfährt man mehr über die Produktion des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motor.
Nebenbei sieht man auch die Nachhaltigkeit bei Ford und ihrer Produktion.

Inklusive einigen Bildern und Fotos von der Produktion bzw. des Motorenwerks wo die Produktion der Motoren stattfindet.

Ford schlägt mit der Produktion des 1,0 Liter großen EcoBoost-Benziners im Motorenwerk Köln ein neues Kapitel auf. Das Hightech-Aggregat wird in einer ebenso modernen wie hochpräzisen und -effizienten Fertigungsanlage gebaut – in bis zu 350.000 Einheiten pro Jahr.

Minimaler Wasserverbrauch

Fortschrittliche Produktions-Technologien ermöglichen es, den Bedarf an Kühlflüssigkeit bei der Bearbeitung des Aluminium-Zylinderkopfs massiv zu senken – auf 1 Liter pro 250 Einheiten. Zuvor wurden hierfür bis zu 500 Liter verwendet – eine Verbesserung um 99,8 Prozent.

Wo Ford den Einsatz von Wasser durch die spezielle MQL-Technologie nicht minimieren konnte, wird das Kühlmittel besonders effizient genutzt. Das Motorenwerk Köln benötigt 235.000 Liter Wasser – vergleichbare Produktionsanlagen verbrauchen mit 1,25 Millionen Litern mehr als das Fünffache.

Fertigung mit minimierten Kühlbedarf Hochmoderne „Kalt“-Prüfstände „Kalte“ Motorenprüfstände führen innerhalb von nur zwei Minuten 31 Tests an fertigen Maschinen durch, ohne dass die Motoren dafür mit Benzin betrieben werden müssten. Diese Reduzierung von „heißen“ Checks auf ein Minimum hilft, den Kraftstoffbedarf und die CO2-Emissionen im Vergleich zu den bislang in Köln produzierten V6- Aggregaten um gut 66 Prozent zu vermindern – dies spart pro Jahr bis zu 115.500 Liter Benzin und 265 Tonnen CO2 ein.

Zugleich hat Ford in neue Testverfahren investiert, um Undichtigkeiten im Kraftstoffsystem aufzuspüren. So kommt anstelle von Druckluft fortan Helium zum Einsatz. Vorteil: Nun können sechsmal kleinere Leckagen entdeckt werden.

Der Bedarf an Elektro-Energie im neuen Motorenwerk Köln verringert sich für die Produktion des 1,0-Liter-EcoBoost-Benziners im Vergleich zum zuvor montierten V6 um 66 Prozent. Der verbleibende Strom stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen. Die Fertigung erreicht im internen Umwelt-Programm von Ford das höchste Rating.

In 3,5 Stunden hat jeder Motor die Fertigungsstraße passiert.

Das Motorenwerk Köln besitzt eine Grundfläche von 29 Fußballfeldern.

97 neue Bearbeitungsanlagen inklusive 55 voll- und 14 halbautomatischer Roboter steigern die Effizienz und Präzision der neuen 1,0-Liter-EcoBoost-Produktion.

Einzelne Komponenten können bis auf zehn Mikrometer genau hergestellt werden – ein menschliches Haar ist zehnmal dicker.

Das Motorenwerk von Ford in Köln umfasst eine Grundfläche von 184.000 m2 – das entspricht 29 Fußballfeldern. Seit 1962 wurden 26 Millionen Motoren produziert.

Die neue Fertigungslinie ist 580 Meter lang. Jeder Motor passiert sie in nur 3,5 Stunden.

Jeder der 870 Mitarbeiter des Motorenwerks Köln hat im Durchschnitt zwei ganze Wochen Schulung für die EcoBoost- Produktion erhalten. Ford hat 1,7 Millionen Euro in diese Ausbildungsmaßnahmen investiert.

Insgesamt hat Ford 134 Millionen Euro investiert, um die Produktion des neuen 1,0- Liter-EcoBoost-Benziners so flexibel wie möglich zu gestalten. Eine Umstellung auf andere Motoren kann schnell erfolgen.

Die Produktion des 1,0-Liter-EcoBoost-Benziners ist eine Entwicklung des Manufacturing Engineering Teams aus Dunton (GB).

Es hat für seine Arbeit auf das Virtual Manufacturing Lab von Ford zurückgegriffen und die vierfache Menge virtueller Entwicklungsprozesse eingesetzt.

Anfang 2012 startet die Produktion des neuen EcoBoost-Motors auch im Werk Craiova (Rumänien). Dies erhöht die europäische Fertigungskapazität auf 700.000 Einheiten pro Jahr. Weltweit soll das Produktionsvolumen 1,3 Millionen erreichen.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Genk/Belgien insgesamt 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert.

 

Quelle: Ford

Weitere Informationen über den neuen umweltfreundlichen und sparsamen Motor von Ford:

Hier entlang geht es zur Einladung von Ford.

Hier sieht man einen Bericht mit vielen Fotos und Videos zum Produktionsstart der Serienfertigung des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motors in Kölner Motorenwerk.

Alan Mulally, Konzern-Chef von Ford, startet die Produktion des hochmodernen 1,0-Liter-EcoBoost-Motors in Köln.

Der neue 1,0 Liter EcoBoost Motor von Ford, Informationen und Fotos gibt es hier zu sehen und zu lesen.

Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Ford, von Wulf-Peter Schmidt Fordexperte und Ökologie Spezialist gibt es  hier.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.