Präsentation des Ford 1,0-Liter-EcoBoost-Motors in Köln, Bilder und Videos

Alan Mulally, President and CEO Ford Motor Company, eröffnet das für 134 Millionen Euro modernisierte Motorenwerk, eine der modernsten Produktionsstätten überhaupt inkl. Bilder und Videos!

Ich fange dieses Mal, mitten drin mit meinen Bericht über das Event zum Produktionsstart des sparsamen 1.0 Liter EcoBoost Öko-Motor von Ford in Köln zu berichten an.

Wir trafen uns so gegen 12.15 Uhr am 9. November 2011 mit Frau Zech, die unter anderem für die PR von Ford zuständig ist und fuhren gemeinsam in das Kölner Ford Werk. Genauer gesagt in das Motorenwerk in der Halle W am Tor 24.

(Alle Bilder und Fotos können durch anklicken vergrößert werden.)

Dort bekamen wir unsere Ausweise bzw. Zutrittskarten.

Die Motorenhalle in der die Präsentation statt gefunden hatte war schon ziemlich voll.
Es waren viele Ford-Mitarbeiter und sehr viele Journalisten, Fotografen und Fernsehstationen anwesend.
Das Medieninteresse war sehr hoch, denn es waren nicht nur deutsche Medien vor Ort, sondern auch international war der Andrang und das Interessen an dem 1,0 Liter EcoBoost Motor oder Fox Motor wie er Ford intern genannt wird sehr hoch.

Kurz darauf begann auch schon die Präsentation, mit einigen Ansprachen.

Den Anfang machte Bernhard Mattes (Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford Werke GmbH).

Er erzählte über die Investitionen, das Engagement der Ford Beschäftigten und natürlich über den neuen vielversprechenden und zukunftsweisenden Motor.

Danach sprach Dieter Hinkelmann (Vorsitzender des europäischen Ford Gesamtbetriebsrats).

Er zog schöne Vergleiche bzw. Gegenüberstellungen, Modernisierungen und Verbesserungen zu Fords erstem Auto die Tin-Lizzy. Leider habe ich Zahlen nicht mehr im Kopf. Toll gemacht.

Er sagte auch, dass die Zukunft des Kölner Motorenwerks vor einigen Jahren auf der Kippe gestanden ist. Denn die Nachfrage nach den ursprünglich dort produzierten V6-Motoren für Nordamerika war stark eingebrochen. Im Jahr 2009 vereinbarten das Management und der Betriebsrat, indess demnächst einen sparsamen Drei-Zylinder-Motor in Köln zu bauen, damit im Motorenwerk nicht die Lichter ausgehen. Wir haben diesen Motor als zukunftsweisendes Produkt bitter nötig. Denn wir wollen im Wettbewerb bestehen.

Gleich darauf begeisterte Hannelore Kraft (Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen) durch eine tolle und emotionale Rede, die sich über den neuen sparsamen Motor und die Investitionen von Ford genauestens informierte.
Sie machte einen sehr sympathischen Eindruck und scheint sich sehr zu engagieren.

Hannelore Kraft sagte folgendes: „Die Automobilindustrie steht vor großen Herausforde­rungen. Der Klimawandel und die Verknappung von Ressourcen zwingen uns dazu, unsere Fahrzeuge und ihre Produktionsmethoden technisch noch viel weiter voranzubringen. Dieser Weg, den Ford mit den neuen Produktionsanlagen und dem neuen Motor eingeschlagen hat, ist vorbildlich. Wir freuen uns, dass Ford den Weg in eine neue Automobilzukunft hier in Köln gehen wird“.
Der neue Motor wird ab 2012 europaweit im Ford Focus eingebaut.

Die Entscheidung der Ford-Motor-Company, den neuen Motor im Kölner Motorenwerk zu bauen, zeige, wie attraktiv und international wett­bewerbsfähig der Industriestandort Nordrhein-Westfalen sei und welch innovative Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in NRW arbeiteten. Ich bin sicher, dass sich die großen Investitionen und ihre umfangreiche Vorbereitung auszahlen werden.

Die Landesregierung engagiert sich für die dauerhafte Erhaltung einer ökologisch verträglichen und bezahlbaren Mobilität auch im Bereich der Elektromobilität. Ford ist dabei als wichtiger Partner Teil dieses Enga­gements, zum Beispiel im Projekt ColognE-mobil, wo 25 verschiedene Ford-Elektrofahrzeuge für die Erprobung einer neuen Form der inner­städtischen Mobilität und Logistik eingesetzt werden.

Es müssten ausnahmslos alle aus­sichtsreichen technologischen Pfade für das Auto von morgen verfolgt werden. Daher setze die Landesregierung genauso auf hocheffiziente Benzin- und Dieselmotoren. Zentrales Kriterium sei hierbei die Effizienz, die Sauberkeit und die ökologische Verträglichkeit künftiger Antriebe. Mit der Entwicklung und Produktion des 1,0-Liter-Ford-EccoBoost-Motors werde nun ein weiterer Schritt auf diesem Pfad gegangen.

Das Forschungszentrum des Konzerns in Köln-Merkenich ist für die Entwicklung kleiner und mittlerer Fahrzeuge des gesamten Unter­nehmens weltweit verantwortlich. Hannelore Kraft zeigte sich bei ihrem Besuch in Köln davon überzeugt, dass der Erfolg des Entwicklungs­zentrums auch ein Indiz für die guten Rahmenbedingungen sei, die für Forschung und Entwicklung hier in Nordrhein-Westfalen bestünden.

Hier noch ein Video von der Ansprache von der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft:

Dann folgte Stephen T. Odell (Chairman und CEO von Ford of Europe).

Er erklärte den 1,0 Liter EcoBoost Motor näher und gab genauere Details bekannt.

Hier ein Video von der Ansprache von Stephen T. Odell:

Zum Schluß hielt Alan R. Mulally (Präsident und CEO der Ford Motor Company) eine Ansprache und präsentierte den Motor.

Anbei ein Video von der Rede des Alan R. Mulally:

Es wurden noch ein paar Fotoaufnahmen gemacht.

Noch ein paar Bilder und Fotos des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motors:

Anbei ein Video von der Präsentation des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motor:

Danach fuhren Bernhard Mattes, Hannelore Kraft, Stephen T. Odell und Alan R. Mulally in einem neuen Ford Focus in dem der 1,0 Liter EcoBoost Motor eingebaut war, leise, effizient und umweltfreundlich davon.

In diesem Video sieht man Bernhard Mattes, Hannelore Kraft, Stephen T. Odell und Alan R. Mulally in einem neuen Ford Focus in dem der 1,0 Liter EcoBoost Motor eingebaut war, leise, effizient, umweltfreundlich und sparsam wegfahren.
Auch den 1 Liter Ford Öko-Motor sieht man in diesem Video:

Danach stand man noch für ein paar Interviews, der Presse, den Journalisten und den Medien bereit.

Es war ein sehr gelungenes Event, tolle Show, eine super Präsentation und alles war perfekt organisiert.
Das alles fand in einem schönen Ambiente, mit netten und freundlichen Leuten, bei einen tollem Feeling statt.

Leider war dieses Event zu schnell wieder vorbei.

Die Ford Mitarbeiter scheinen sehr eng mit ihrer Firma verbunden zu sein, das merkte man an den Gesichtern und Gesten bei dieser Veranstaltung.

Weitere Informationen über den neuen umweltfreundlichen und sparsamen Motor von Ford:

Hier entlang geht es zur Einladung von Ford.

Hier gibt es die Pressemitteilung von Ford zum Produktionsstart der Serienfertigung des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motors in Kölner Motorenwerk mit weiteren Bildern.

Detaillierte Informationen zum Ford 1,0 Liter EcoBoost Motor mit Bilder und Videos gibt es unter diesem Link.

Die Produktion des 1,0 Liter Ford EcoBoost Motor mit Bilder.

Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Ford, von Wulf-Peter Schmidt gibt es hier nachzulesen.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.