Prototyp Roding Roadster

Der Roding Roadster wird seit fünf Jahren entwickelt und jetzt war es so weit. Er wurde auf der Siemens-Hauptversammlung vorgestellt.


Vor fünf Jahren haben sich in Roding ein paar Enthusiasten zusammengetan um aus Carbonfaserverstärktem Kunststoff einen Sportwagen zu entwickeln. Anfangs wollte man einen konventionellem Antrieb verwenden. Nun kam alles anders und sie stellten am 24. Januar 2012 eine hochpotente batterieelektrische Version vor. Diese wurde in Kooperation mit dem Elektronik-Riesen Siemens entwickelt.

Dabei kam ein batterieelektrischer Roding Roadster mit zwei Radnabenmotoren an den beiden Hinterrädern mit jeweils 120 kW/163 PS maximaler Leistung, sprich 240 kW/326 PS und einem maximalen Drehmoment von 2.500 Nm heraus. Die Dauerleistung liegt bei 63 kW/ 86 PS und 1.000 Nm Drehmoment. Die Batterieeinheit stammt aus dem Hause Siemens und hat eine Leistung von 19,4 kWh. Zur Reichweite gab es keine Angaben.

In Serie wird  der Elektro-Rodster aber nicht gehen, dies ist ein reiner Prototyp.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.