Mercedes baut für Papst-Besuch ein Papamobil mit Hybridantrieb

Der Vatikan hat Mercedes den Auftrag gegeben bis September für den Besuch des Papstes ein Auto zu bauen. Dies wird unter strenger Geheimhaltung auch erledigt. Ein Papamobil mit Hybridantrieb soll es werden.

Laut der Wirtschaftswoche baut Mercedes für den Papst Benedikt XVI. der Ende September nach Deutschland kommt ein Papamobil mit umweltfreundlichem Hybridantrieb. Wie das Magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete, wird das Auto im Kundenauftrag des Vatikan in Sindelfingen unter strenger Geheimhaltung in handarbeit aufgebaut.



Auf der neuen M-Klasse soll das Papamobil basieren und soll auch wie die Vorgänger in Perlmutt-weiß lackiert werden. Es gibt eine Lithium-Ionen-Batterie die in nur 60 Minuten aufgeladen sein soll und ein 60 PS starkes Hybrid-Modul. Damit kann man 30 Kilometer emissionsfrei fahren. Die Technik hat Mercedes auf der IAA 2009 im Konzeptfahrzeug Vision S500-Plung-in präsentiert. Ein rein elektrischer Antrieb ist nicht in Frage gekommen, denn falls es einen Anschlag geben sollte muss das Auto fluchtartig wegkommen.

Laut dem Bericht ist Mercedes schon seit mehr als 80 Jahren der Hoflieferant des Vatikans und hat schon sehr viele dieser Sonderfahrzeuge für den Papst gebaut.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.