Hyundai bietet lebenslange Garantie auf Akkus

Hyundai ergänzt seine 10-Jahres oder 100.000 km Garantie um eine kostenfreie Austauschgarantie für die Batterieeinheit im Falle eines Defekts.

Eine der größten Hürden für den Kauf eines elektrifizierten Fahrzeugs ist für den deutschen Autokäufer die gefühlte Unzuverlässigkeit der verbauten Stromspeichertechnik. Akkus gelten gemeinhin als viel zu schadensanfällig, sie verlören viel zu rasch ihre Speicherkapazität und die Kosten für den Tausch seien unbezahlbar.

Alle diese Argumente, Ängste und/oder Ausreden gelten für die zukünftigen Käufer eines Hyundai Sonata Hybrid ab jetzt nicht mehr. Vergangenen Montag gab Hyundai nämlich bekannt, dass die Batterien im Falle eines Schadens völlig kostenfrei getauscht und entsorgt würden – eine Autoleben lang! Hyundai gibt sich gemeinsam mit dem Entwicklungspartner LG Chem jedoch zuversichtlich, dass die Batterien über 480.000 km mit minimalen Alterungserscheinungen durchstehen werden. Würde dies so nicht zutreffen hätte Hyundai das auch nicht so selbstbewusst verkündet. Die Kosten würden den Koreanern ein viel zu größeres Loch in den Geldbeutel reißen als dass sie sich das leisten könnten bzw. mit den Hybridautos erwirtschaftet wird.
Die 4,82 Meter messende Hybrid-Limousine wird bereits auf dem süd-koreanischen Heimatmarkt und auch in den USA bereits seit vergangenem Jahr verkauft. Angetrieben wird der Hyundai Sonata Hybrid von einem 2,4 Liter Benzinmotor mit einer Leistung von 122 kW / 166 PS, in Verbindung mit einem 30 kW / 41 PS leistenden Elektromotor. Gespeist wird letzterer von Lithium-Polymer Batterien die eine Kapazität von 1,4 kWh. Damit erreicht der Sonata mit Hybridantrieb einen durchschnittlichen Verbrauch von 4,8 Liter auf 100 Kilometer.
Prima wie Hyundai mit gutem Beispiel voran geht. Davon sollte sich der eine oder andere Hersteller im Sinne des Kunden eine Scheibe abschneiden.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.