Volkswagen e-up! mit Sound

Wie klingt Elektromobilität?

Mit dieser Frage hat sich nun Volkswagen auseinandergesetzt.

Vienna Autoshow 2013 Volkswagen VW e-up!

Am einfachsten kann man das anhand eines Videos „The streets sound different. e-mobility by Volkswagen.“ erklären.

Denn dort werden die Vorzüge von e-Fahrzeugen unterhaltsam in Szene gesetzt: Normalerweise überzeugen Elektrofahrzeuge durch emissionsfreie und beinahe lautlose Fortbewegung. Für eine Fahrt durch die schwedische Hauptstadt Stockholm wurde der Effizienzweltmeister von Volkswagen jedoch mit versteckten Lautsprechern ausgestattet. Der Vocalist und Beatbox-Künstler Fatih Sahin überraschte die Passanten von der Rückbank des e-up! mit humorvoll imitierten Fahrgeräuschen.

Diese Aktion erregte viel Aufmerksamkeit bei den staunenden Passanten in Stockholm. Spontan begleiteten Straßenmusiker mit Gitarre und Flöte die Fahrt des VW e-up! und sorgten zusätzlich für eine tolle Stimmung. Die Menschen auf den Straßen drehten sich erstaunt um und zückten ihre Smartphones, um die außergewöhnliche Aktion in kurzen Filmen und Fotos festzuhalten.

Volkswagen hat die Reaktionen der Schweden auf diese außergewöhnliche Fahrt des e-up! ebenfalls auf Video festhalten lassen. Der Film „The streets sound different. e-mobility by Volkswagen.“ wurde von der Agentur DDB Tribal produziert. Die Kreativen ließen sich von Think Blue., der Haltung von Volkswagen zur ökologischen Nachhaltigkeit, inspirieren.

So cool kann Elektromobilität sein!

Hier könnt ihr das Video „The streets sound different.“ e-mobility by Volkswagen sehen:


Super Video, coole Action, ein großes Lob an Volkswagen und an die Agentur DDB Tribal!

Was ist eigentlich Think Blue?

„Think Blue.“ ist mehr als ein Konzept oder eine Strategie. „Think Blue.“ ist die ganzheitliche Haltung von Volkswagen, mit der das Unternehmen umweltschonende Mobilität und nachhaltiges individuelles Handeln fördert. Unter diesem Dach bündelt Volkswagen automobile Effizienztechnologien, die Entwicklung alternativer Antriebe, neue Mobilitätskonzepte wie das Carsharing-Projekt „Quicar“ sowie das Programm „Think Blue. Factory.“, mit dem Volkswagen die Produktion an seinen Standorten bis 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher machen will. Zudem umfasst „Think Blue.“ zahlreiche Kooperationen mit Umweltverbänden weltweit.




Quelle: Volkswagen

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *