TÜV Süd als Marktführer in Sachen E-Mobilitätssicherheit

Beim TÜV Süd ist die Elektromobilität ein absolutes Kernthema, und der Prüf- und Zertifizierdienstleister deckt bereits die gesamte Wertschöpfungskette rund um alle Sicherheitsfragen auf diesem Gebiet ab. Um Marktführer zu werden muss man etwas tun, deshalb haben die Münchner nun ihr weltweites Netz an Prüfeinrichtungen erweitert, indem TÜV Süd Canada die Innovative Testing Solutions (ITS) übernommen hat.

Ebenfalls hat der TÜV Süd vor nicht allzu langer Zeit den Bau des Prüflabors in Garching bekannt gegeben, das ab 2011 in Betrieb gehen soll. Bereits bestehende Prüflabors unterhält das Unternehmen in Singapur und Auburn Hills/USA. Ein wichtiger Schritt ist die jüngste Investitionen im Bereich Batterieprüfung, jetzt mit vier Labors, laut dem Chef des Dienstleisters Axel Stepken. Sie wollen die Nummer eins bei allen Sicherheitsfragen zur Elektro-Mobilität werden.

ITS ist ein diversifiziertes, am Markt etabliertes und dach ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflabor für Batterien und elektrische Produkte. Umweltprüfungen und mechansiche Prüfungen zur Ermittlung der Lebensdauer dieser Produkte führen die Kanadier durch. Dieses Labor ist in Newmarket/Ontario zuhause und es verfügt über alle Einrichtungen, die zur Prüfung der Haltbarkeit und Lebensdauer von Batteriezellen, -modulen und -Packs sowie für die sogenannte Abuse-Test benötigt werden. Abuse-Test bedeutet: Untersuchung von Risiken bei Fehlbedienungen oder missbräuchlicher Nutzung.

Durch die Übernahme von IST will TÜV Süd seinen Anspruch unterstreichen. Man verfügt somit als erster unabhäniger Prüfdienstleister über ein international flächendeckendes Netz an Batterie-Prüflabors für E-Fahrzeuge. Die Prüfeinrichtungen werden so ausgestattet und die Prüfverfahren so durchgeführt, dass nach einheitlichen Standards getestet und zertifiziert wird und die Ergebnisse dadurch weltweit reproduzierbar sind. Der Vorstandschef des Dienstleisters meinte dazu: „Dies ist ja auch der Bedarf der Industrie.“

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.