Trendsetter Hybrid – Toyota Prius

Trendsetter, Vorreiter und Liebling der Autofahrer: Die Verbindung von Effizienz und Zuverlässigkeit hat dem Toyota Prius viele Namen und noch mehr Fans eingebracht. Deren Begeisterung lässt sich auch am ersten Platz in der Kompaktklasse der aktuellen J.D. Power Kundenzufriedenheitsstudie ablesen. Mit dem vielseitigen Toyota Zubehör können Autofahrer das beliebte Hybridmodell jetzt veredeln. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dem designorientierten Fahrer bieten sich zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten. Eine Chromleiste ziert für 85 Euro beispielsweise das Heck des Toyota Prius, passende Pendants für die Fahrzeugseite sind für 185 Euro erhältlich. Den Weg in den Innenraum markieren auf Wunsch elegante Einstiegsleisten. Der Toyota Partner offeriert gleich zwei Ausführungen: Zum Preis von 52 Euro je Satz gibt es zweifarbige Aluminium-Leisten, einen bleibenden Eindruck insbesondere bei Dunkelheit hinterlassen jedoch die bläulich illuminierten Leisten für 315 Euro je Satz. Abgerundet wird der Auftritt durch wahlweise schwarze oder silberne 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ab 123 Euro und Chromumrandungen für die Nebelscheinwerfer (85 Euro).

Wer sich mehr Komfort wünscht, wird bei den teilnehmenden Vertragshändlern ebenfalls fündig. Der Windabweiser für die vorderen und hinteren Seitenfenster sichert eine optimale Belüftung des Innenraums. Bei leicht geöffnetem Fenster kann kein Wasser eintreten, Wärmestaus gehören der Vergangenheit an – der Preis beträgt 145 Euro je Satz. Ebenfalls Geschichte sind umherfliegende Einkäufe und Koffer, wenn sich Autofahrer für das horizontale oder vertikale Gepäcknetz zu Preisen ab 48 Euro entscheiden. Es hält Gegenstände sicher an ihrem Platz.

Die optimale Ergänzung sind die wahlweise transparente Schutzfolie (48 Euro) oder die Edelstahlleiste (98 Euro) für die Ladekante – sie verhindern Kratzer beim Beladen und dienen letztlich dem Werterhalt. Auch die vorderen Türgriffe können für neun Euro mit einer Schutzfolie ausgestattet werden. Ebenso komfortabel wie elegant sind die geschmeidigen Velours-Fußmatten mit dem Prius Logo, die sich perfekt in das Interieur einfügen und für 65 Euro erhältlich sind.

Der Fahrt in den Aktivurlaub steht ebenfalls nichts im Wege. Umfangreiches Zubehör vergrößert die Transportmöglichkeiten des 73 kW/99 PS starken Vollhybrids. Pünktlich zur Urlaubszeit gibt es beispielsweise neue Thule Dachboxen in verschiedenen Ausführungen und Größen. Die Dachbox 200 verfügt über ein Ladevolumen von 410 Litern. Der abgesenkte Boden minimiert den Luftwiderstand und verringert Fahrgeräusche und Vibrationen, die beidseitige Öffnung vereinfacht das Beladen. Der Preis beträgt 355 Euro. Wer mehr Platz benötigt, kann für 390 Euro respektive 510 Euro eine größere Box mit 420 Liter bzw. 460 Liter Ladevolumen wählen.

Das Fahrrad lässt sich ebenfalls bequem mitnehmen. Zu Preisen ab 58 Euro stehen verschiedene Dachträger zur Wahl. Voraussetzung aller Dachaufbauten ist das für 180 Euro erhältliche Grundsystem. Noch einfacher gelingt die Beladung des integrierten Heckfahrradträgers. Ausziehbare Felgenhalter und Rückleuchten ermöglichen den Transport von Rädern mit großem Radstand. Die maximale Zuladung des 819 Euro teuren Trägers beläuft sich auf 35,5 Kilogramm.



Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Trendsetter Hybrid – Toyota Prius

  1. Pingback: Auto Blogger Lesestoff vom 28.07.2013 – wABss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *