Toyota Prius Plug-in Hybrid siegt im Mittelklasse-Hybrid-Vergleich

Der Toyota Prius Plug-in Hybrid siegt im Mittelklasse-Hybrid-Vergleich der „Auto Bild“. In der aktuellen Ausgabe Nr. 17 vom 26. April 2013 attestieren die Redakteure dem Hybrid-Pionier Bestwerte bei Verbrauch, Emissionen und Betriebskosten. Auch in der Plug-in Version, bei der sich die Lithium-Ionen-Batterie an einer haushaltsüblichen Streckdose aufladen lässt, verweist der Prius die Konkurrenz auf die Plätze.

 Toyota Prius Plug-in Hybrid

Im Test überzeugte das Antriebskonzept mit einer Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor vollends. Mit einem Benzinverbrauch von 3,9 Liter und einem Stromverbrauch von 3,1 kW/h je 100 Kilometer liegt der Prius Plug-in Hybrid bei den Energiekosten ganz vorn. Die Tester kommen auf einen Wert von 0,53 Euro pro gefahrenen Kilometer inklusive Fixkosten und Wertverlust bei einer Haltedauer von vier Jahren. Auch den Anschaffungspreis von 36.550 Euro bewerten die Redakteure der „Auto Bild“ als angemessen angesichts der fortschrittlichen Technik und des hohen Komfortniveaus. Eine weiche und angenehme Federung sowie ein großes Platzangebot für Passagiere und Gepäck wurden besonders positiv hervorgehoben. Zum Fahrkomfort trage auch die Monatsstatistik bei. Hier kann der Fahrer mit einem Blick ablesen, wie sparsam er unterwegs war.



Das Fazit: “Ein sanfter Typ, die Harmonie des Plug-in-Hybrid überzeugt. Er bleibt der Musterschüler bei den Hybriden. Das effiziente Zusammenspiel der Motoren und die Energierückgewinnung beherrscht keiner besser.“

Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.