Toyota Prius Plug-in Hybrid gewinnt Bodensee-Elektrik

Sieg bei Rallye für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb

Toyota Prius Isolde Holderied Hauke Schrieber

Drei Tage, 400 Kilometer, 30 Fahrzeuge, ein Sieger: Der Toyota Prius Plug-in Hybrid hat am vergangenen Wochenende die 1. Bodensee-Elektrik 2012 gewonnen. Ex-Rallye Weltmeisterin Isolde Holderied steuerte gemeinsam mit ihrem Beifahrer Hauke Schrieber von der Zeitschrift „Auto Bild“ den Hybrid-Pionier souverän durch die hügelige Landschaft und gewann dabei auch vier von zehn anspruchsvollen Wertungsprüfungen. Am Ende stand für das Team Toyota der Gesamtsieg in einem stark besetzten Teilnehmerfeld.

Neben dem Prius Plug-in Hybrid waren zahlreiche batteriebetriebene Elektroautos, Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb sowie Elektrofahrzeuge mit Reichweitenverlängerer am Start. Die Elektro-Rallye, die im Rahmen der Oldtimer- und Youngtimer-Rallye Bodensee-Klassik im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz ausgetragen wurde, lieferte dabei einen eindrucksvollen Beweis für die Alltagstauglichkeit alternativer Antriebe.



Der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid schlägt eine Brücke von den konventionellen Hybridfahrzeugen hin zu den Elektroautos. Dank der externen Lademöglichkeit an haushaltsüblichen Steckdosen bietet der Prius Plug-in Hybrid das Beste zweier Welten: eine für viele Fälle des automobilen Alltags ausreichende Reichweite im emissionsfreien Elektromodus von etwa 25 Kilometern und eine uneingeschränkte Langstreckentauglichkeit durch den hocheffizienten Hybridantrieb. Der Prius Plug-in Hybrid wird im Herbst diesen Jahres auf dem deutschen Markt eingeführt.

Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.