Toyota kündigt nachhaltige Wiederverwertung von Batterien an

Vereinbarung mit französischem Recycling-Unternehmen

Toyota Motor Europe (TME) gab aktuell bekannt, dass es einen Drei-Jahres-Rahmenvertrag (2011-2014) mit der französischen Société Nouvelle d’Affinage des Métaux (SNAM), für die europaweite Rücknahme und das nachhaltiges Recycling industrieller Hochspannungs- Nickel-Metallhydrid (NiMH)-Batterien unterzeichnet.
Seit dem Jahr 2000 wurden rund 370.000 Toyota- und Lexus-Vollhybrid-Fahrzeuge in Europa verkauft, die alle mit NiMH-Akkus zum Antrieb des Elektromotors ausgestattet sind.

Der Schutz der natürlichen Ressourcen als Eckpfeiler der Toyota Umweltphilosophie macht eine nachhaltige Wiederverwertung von Hochvoltbatterien zu einem vorrangigen Anliegen. Ziel ist die Verringerung des Energieverbrauchs und der Emission von Treibhausgasen sowie die Reduzierung zur Entsorgung anfallender gefährlicher Materialien.

Im Rahmen der Vereinbarung sichert SNAM zu, dass das Verfahren für die Behandlung von NiMH-Akkus durch optimale Wiederaufbereitungsprozesse den maximalen Ertrag an Sekundär-Rohstoffen gewährleistet. Die Vereinbarung zwischen TME und SNAM stellt weiterhin sicher, dass NiMH-Batterien von jedem europäischen Toyota-Betrieb zurückge-nommen werden, darunter die Europa-Zentrale in Belgien, jede der neun Produkti-onsstätten in sieben Ländern, die 30 nationalen Marketing- und Vertriebsgesellschaften (NMSCs), über 3.000 Toyota- und Lexus-Händler sowie jeder autorisierte Altwagen-Wiederverwertungsbetrieb.

Auf nationaler Ebene wird SNAM alle erforderlichen Unterlagen, wie zum Beispiel Berichte über die Recycling-Effizienz, bereitstellen, um eine genaue und termingerechte Berichterstattung an die nationalen Behörden zu gewährleisten, welche die Umsetzung der EU Batterie Richtlinie 2006/66/EG sicherstellen.Diese Richtlinie regelt die Rücknahme und Wiederaufbereitung industrieller Batterien in Europa. Toyota ergriff als einer der ersten die Initiative, mit den EU-Vorgaben konform zu gehen und entspricht damit sowohl höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards als auch den gesellschaftliche Erwartungen. Der Rahmenvertrag mit SNAM erfüllt alle in der EU Batterie Richtlinie festgelegten Anforderungen.

Die SNAM wurde als ein Ableger der metallurgischen Industrie im Jahr 1981 gegründet und hat sich in den 1990er Jahren als ein wichtiger Akteur im Bereich Recycling etabliert. Sie ist eines der wenigen Unternehmen in der Welt, die die Techniken für die Verarbeitung von Batterien und Akkumulatoren beherrschen.



Toyota Deutschland (TDG) hatte bislang eine eigene Regelung zur Rücknahme von NiMH-Akkus. Ab dem 1. Januar 2012 wird TDG sich der Vereinbarung mit der französischen SNAM anschießen.

Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.