Toyota benennt Fahrer für Le Mans

Erfahrenes Team tritt bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012 an

Alexander Wurz mit Toyota und Hybridantrieb

Toyota hat die Namen der Fahrer bekannt gegeben, die mit dem neuen LMP1 Prototypen mit Hybridantrieb an ausgewählten Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012 teilnehmen werden. Alex Wurz, Nicolas Lapierre und Kazuki Nakajima werden den Hybrid-Rennwagen unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans steuern.

Die für das Motorsport-Engagement des japanischen Herstellers verantwortliche Toyota Motorsport GmbH (TMG) mit Sitz in Köln wird intensiv mit den drei erfahrenen Rennfahrern bei der Entwicklung des Fahrzeugs zusammenarbeiten. Dazu zählen umfangreiche Tests im TMG-Fahrsimulator, der bereits die Strecke in Le Mans und ein virtuelles Modell des LMP1 enthält. Ein erstes Roll-out des Fahrzeugs mit den drei Fahrern ist für den Beginn des kommenden Jahres geplant.

Der Österreicher Alex Wurz ist als zweimaliger Le-Mans-Sieger und mehrfacher Podiumsplatzierter in der Formel 1 für seine Fähigkeiten bei der Abstimmung von Rennfahrzeugen und seine Konstanz bekannt. 1996 gewann er gleich bei der ersten Teilnahme die 24 Stunden von Le Mans und steht bis heute als jüngster Gewinner aller Zeiten in den Geschichtsbüchern dieses legendären Rennens.

Nicolas Lapierre aus Frankreich ist ein versierter Langstreckenspezialist, der seine Fähigkeiten unter anderem mit Siegen bei den 1.000-Kilometer-Rennen in Portimao und Silverstone sowie in diesem Jahr bei den 12 Stunden von Sebring unter Beweis gestellt hat. Zudem fuhr er 2006 zum Sieg in der A1 Grand-Prix-Meisterschaft.

Der Japaner Kazuki Nakajima ist ein erfolgreicher Absolvent des Toyota Programms für junge Fahrer und qualifizierte sich über erfolgreiche Teilnahmen in der Formel 3 und GP2 für die Formel 1, wo er zunächst als Testfahrer arbeitete. Noch vor Abschluss der Saison 2007 wechselte er in das Cockpit und holte in der Saison 2008 als erster japanischer Formel-1-Fahrer Weltmeisterschaftspunkte auf dem Stadtkurs von Monaco. 2001 wechselte er in die Formel Nippon.



Alle drei Fahrer verfügen über langjährige, internationale Motorsport-Erfahrung und tragen damit zur Weiterentwicklung des Teams für die Saison 2012 wesentlich bei.

Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.