Toyota Auris Touring Sports auch mit Hybridantrieb

Die sehr beliebte Auris Baureihe von Toyota wird nun durch den Toyota Auris Touring Sports vervollständigt. Denn nun gibt es ihn nicht nur als Benziner oder Diesel, ab sofort ist er auch als Vollhybrid zu haben. Man kann auch zwischen fünf verschiedenen Ausstattungslinien wählen und einer Menge an Zubehörprogrammen. Diese bieten den Kunden viele praktische und komfortable Lösungen an.  Zu haben ist das jüngste Mitglied der Auris Familie, ab 17.150 Euro.

Damit die Zubehörkonfiguration eines Auris Touring Sports einfacher vonstattengeht, gibt es ab dem 18. September eine Zubehör-App im Google Play Store und ab Anfang Oktober eine App Store zum kostenlosen Downloaden. So könnt ihr, auf Smartphones oder Tabletcomputer,  euren Traumwagen selbst zusammenstellen. Die App unterstützt auch bei der Händlersuche und informiert per Mail, wenn es zum ausgesuchten Thema Neuigkeiten gibt. Ihr könnt euch auch eure Lieblingsfelge aussuchen und unterstützt euch bei der Frage welche Zubehörprodukte in Frage kommen.

könnt wählen zwischen zahlreichen Optionen. Und das alles steht für euch bereit: Lösungen wie das Transport-Paket mit Anhängezugvorrichtung mit horizontal abnehmbarer Kupplungskugel aussehen kann, Dach-Querträger und einer Kofferraumschalenmatte aus Kunststoff. Zum anderen offeriert der Toyota Partner verschiedene Einzeloptionen: Mit dem Toyota Hotspot zum Beispiel müssen die Insassen des Auris Touring Sports auch während der Autofahrt nie mehr auf das Internet verzichten. Auch gibt es drei verschiedene Navigationssysteme, darunter das ausschließlich in Verbindung mit dem Audiosystem Toyota Touch erhältliche Navigationssystem Touch&Go.

Wie schon erwähnt gibt es den Auris nun auch als Vollhybridantrieb. Ab der mittleren Ausstattungsstufe fährt er mit kombiniert mit einem Otto- und Elektromotor, die gemeinsam 100 kW/136 PS leisten. Der Verbrauch liegt bei nur 3,7 Liter je 100 Kilometer bei 85 Gramm CO2 pro Kilometer. Zu haben ist er mit Vollhybridantrieb für 24.400 Euro

Was gibt es sonst noch serienmäßig?

Mit dabei ist ein Berganfahrassistent, in die Außenspiegel integrierte Blinkleuchten, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne sowie LED-Tagfahrlicht. Für Sicherheit sorgen die elektronische Stabilitätskontrolle VSC mit Antriebsschlupfregelung und sieben Airbags, zu denen auch ein Knieairbag für den Fahrer zählt. Der Kofferraum fasst 530 Liter, durch Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitze steigt die Ladekapazität sogar auf 1.658 Liter – auch in der Hybridvariante.

Nochmals zurück zu den Felgen, wer möchte das seine Felgen lange schick bleiben, auch dafür gibt es eine Lösung. Es wird eine spezielle Versiegelung für Leichtmetallräder angeboten, die vor Brems- und Straßenstaub sowie Wettereinflüssen schützt. Diese Methode kann auch auf Lack und im Innenraum angewandt werden.



Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.