Tesla will beim Modell S die Reichweite durch „Schlafmodus“ erhöhen

Tesla will bei seinem Modell S die Reichweite erhöhen. Das soll ihnen durch ein Update der Software die das digitale Armaturenbrett steuert gelingen.

Ob konventionelles angetriebene Autos oder alternativangetriebene Fahrzeuge, es ist immer das gleiche. Im Stand wird die Batterie leer. Die Traktionsbatterie des Tesla Model S ist zwar groß genug um dies zu überleben, jedoch kann man hier sparen und somit Kilometer gewinnen.

Tesla spricht von bis zu etwa 13 km Fahrstrecke die täglich (!) durch die ständig laufenden Verbraucher quasi verloren gehen. Das muss man ändern und somit gibt es nun ein neues Software-Update. Der Fahrer kann jedoch zu jeder Zeit in das Geschehen eingreifen. Er muss nur den Knopf drücken und kann so den  „Schlafmodus“ unterbrechen.



Bildquelle: greencarreports.com

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.