Prototyp ERA

Man sieht an dem Elektro-Sportwagen ERA (Electric RaceAbout) der Helsinki Metropolia Fachhochschule aus Finnland, was heutzutage schon alles im Elektroautobereich möglich ist. Der ERA nahm an der e-miglia 2011 Rallye Extrem teil und wurde im Rahmen der batterieelektrischen Rally der Challenge Bibendum in Berlin 2011 für Kraftstoffeffizienz, CO2-Ausstoß, Emissionen und Design ausgezeichnet, und gewann den zweiten Preis beim bedeutenden Automotive X-prize 2010 in seiner Klasse.

Der ERA hat ein Leergewicht von 1.720 Kilo und einen Verbrauch von 14,5 Kilowattstunden (kWh) auf 100 Kilometer. Rechnet man dies um kommt man auf 1,6 Liter Kraftstoff. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h schafft er in  sechs Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h. Er besitzt vier hochmoderne Elektromotoren mit einer kurzzeitigen Leistung von 330 kW (449 PS) und einer kontinuierlichen Leistung von 200 kW (272 PS). Die Reichweite beträgt 200 Kilometer.

Der Elektro-Sportwagen ERA ist aber ein reinen Prototype, bei dem bisher weder ein Termin für eine Serienproduktion noch ein Preis feststehen. “Das Ziel des ERA-Prototypen-Projektes ist es zu beweisen, dass Elektro-Autos schon heute eine machbare Lösung sind und dass Elektromobile gleichzeitig sehr effizient, schnell und praktisch sein können”, sagte Sami Ruotsalainen, Projektleiter und Chef-Ingenieur der Helsinki Metropolia Fachhochschule. Nur die verwendeten Nokian Z G2 Hochgeschwindigkeitsreifen der Größe 225/40 ZR 18 mit relativ niedrigem Rollwiderstand sind bereits Serienmodelle und im Reifenhandel erhältlich. Diese Reifen wurden von “sport auto”, der “Auto Zeitung” und dem ADAC als “Sehr Gut” bzw. “Besonders empfehlenswert” bewerteten . Auch andere Autos können damit eine sportliche Fahrleistungen mit sehr  geringem Verbrauch erzielen.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.