Porsche setzt auf Sprit-Spar-Tricks und Hybrid

Der Sportwagenbauer Porsche will den Verbrauch seiner Modelle durch den Einsatz neuer Techniken wie Zylinderabschaltung, Hybrid-Antriebe sowie kleinerer Motoren weiter senken. Das berichtet „auto motor und sport“ in seiner neuesten Ausgabe. Wie Entwicklungsvorstand Wolfgang Hatz ankündigt, werde künftig auch bei den V-Motoren die Zylinderabschaltung eingeführt. „Das würde ich nicht ausschließen, zumindest bei den V-Motoren. Ich halte viel davon“, sagte er dem Magazin. Auch der Einbau elektrischer Antriebe werde verstärkt. Mit der Elektrifizierung sei man „gut unterwegs“. Hatz kündigt für die nächsten Jahren weitere Plug-in-Varianten bei Panamera und Cayenne an.

Auch für den 911 ist ein Plug-in-Hybrid kein Tabu-Thema. Ein entsprechendes Konzept ist laut Hatz in der Entwicklung. Außerdem: „Der Vertrieb hätte auch gerne so ein Auto“, weiß Porsches Entwicklungschef. Diesem Vorhaben im Wege stehen derzeit allein die porschetypischen Gewichtsanforderungen. Deshalb treibt man in Zuffenhausen hohe Verbrauchseinsparungen noch mithilfe konventioneller Mittel voran. Vor diesem Hintergrund wird es Hatz zufolge im jetzigen Lebenszyklus des 911 noch keinen Plug-in-Hybrid geben.

Befragt nach dem Boxster in E-Ausführung, ließ der Porsche-Vorstand alles offen. Hier sei noch keine Entscheidung gefallen, auch wenn weiter daran entwickelt werde. Die Beschleunigung eines E-Fahrzeugs von null auf 100 km/h schätzt Hatz, doch in höheren Geschwindigkeitsbereichen hält er deren Einsatz für schwierig: „Da stellt sich die Frage, ob das noch ein Porsche ist.“



In der Weissacher Entwicklungsabteilung arbeitet man derzeit auch ein einem sparsamen Vierzylindermotor, auch wenn bislang nicht fest steht, in welchem Modell er seine Arbeit verrichten wird. Sicher ist nur, dass die Porsche-Techniker bei allen Aggregaten weiteres Einsparpotenzial heben wollen.

Quelle: Auto-Reporter.net

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.