Mit der Ladestation zu Hause das Elektroauto aufladen

Hat man sich für ein Elektroauto entschieden, möchte man dies auch zu Hause aufladen können. Dafür kann man sich in der Garage eine Schnell-Ladestation einbauen lassen. Diese kann man von den verschiedensten Anbietern kaufen. Auch ist es möglich bei gewissen Anbietern nicht nur eine Ladestation zu kaufen sondern auch den passenden Stromtarif dafür zu wählen.

Einer dieser Anbieter ist der Energieversorger E.On. Hier kann man für die Dauer des Projekts eflott sein Elektroauto kostenlos an den öffentlichen Ladestationen auftanken. Möchte man eine Ladestation zu Hause haben macht E.On ein individuelles Angebot.

Beachten muss man nur, dass das Projekt eflott nur im Raum München gilt, da dies unter dem Leitprojekt Modellregion Elektromobilität München läuft.

E.On ist aber nicht der einzige, auch RWE bietet ein Komplettpaket mit wahlweise einem Elektroauto an. Je nach Region kann es noch lokale Angebote geben, welche eine Ladestation inklusive Strom für das Elektroauto oder Elektromobil vereinen.

Die Kunden von Elektroautos die ihr Eigenheim neu bauen können die nötige Infrastruktur für die Ladestation schon einmal vorbereiten. In einer bestehenden Garage sollte man Fachkräfte zuziehen und diese alles überprüfen lassen. Man muss feststellen, ob die bisherige Verkabelung für die Ladestation ausgelegt ist. Macht man dies nicht, kann es zu einem Kabelbrand kommen, da die alten Verkabelungen nicht für den Stromdurchfluss ausgelegt sind, welche eine Ladestation produziert.

Internetauftritt RWE

Internetauftritt von E.ON

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mit der Ladestation zu Hause das Elektroauto aufladen

  1. Hildegard Bröking sagt:

    Liebe Damen und Herren,
    wo finde ich in Dänemark (Kopenhagen,Koege, Ringsted oder in der Nähe) Solartankstellen.
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar,wenn Sie mir einige nennen und als E-mail schicken können.
    Mit freundlichen Grüßen Ihre
    Hildegard Bröking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.