Mercedes E-Superlight

Mercedes-Benz arbeitet an einer gewichtsoptimierten und ressourcenschonenden Version der E-Klasse. Bis 2015 soll sie fertig sein.

Die Gerüchteküche begann zu brodeln als die Autobild über die alternativ angetriebene und abgespeckte E-Klasse berichtete. Daimler hat bis jetzt dazu keine Stellung genommen. Sinn würde es auf alle Fälle machen, denn auch Mercedes-Benz will mit einziehen in dieses Segment.

Mercedes scheint sich deshalb für Carbon (Kohlefaserverbundwerkstoff) entschieden zu haben. Dieses Material ist in der Festigkeit, im Gewicht und der Formbarkeit am besten geeignet. Allein das Gewicht liegt 75 Prozent unter dem Gewicht von Stahl und ist zusätzlich noch fester. Damit soll die E-Klasse nur mehr 1.300 Kilogramm wiegen und das sind um 350 Kilogramm weniger.

Die E-Klasse wird auch „E-Superlight“ genannt, woher der Name stammt weiß man auch noch nicht. Für den Antrieb sollen in Frage kommen, ein Brennstoffzellenantrieb und/oder ein Hybridantrieb. Leistungs- oder Technikdaten sind ebenfalls noch nicht bekannt.

Daimler soll den Gerüchten zufolge auch noch über weitere Carbon-Modelle nachdenken. So könnte es eine Version der B-Klasse „B-Clever“ und eine Version im Format eines Supersportlers namens „SCS“ geben.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.