Mercedes-Benz B-Klasse E-Cell Plus geht in Serie

Auf der IAA 2011 in Frankfurt präsentierte Mercedes mit der B-Klasse E-Cell Plus sein erstes Auto mit Range-Extender.

Bereits 2009 hat Mercedes-Benz eine B-Klasse E-Cell Plus präsentiert, diese ging jedoch nie in Serie. Diesmal soll das jedoch anders sein, denn das Konzeptauto soll 2014 in Serie gehen.

Die B-Klasse E-Cell Plus unterscheidet sich vor allem technisch von den bis jetzt bekannten Range-Extender Fahrzeugen. Der verbaute Dreizylinder mit 1,0 Litern Hubraum und einer Leistung von 50 kW / 68 PS dient nicht nur als Stromaggregat sondern treibt ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h auch die Vorderräder an. Der Elektromotor arbeitet bis 60 km/h alleine und bietet bis zu 100 kW / 136 PS Leistung. Aufladen kann man die Lithium-Ionen Batterien an einer herkömmlichen Steckdose. Die Reichweite liegt bei 100 km mit. Sind die Batterien bis zu einem gewissen Wert leer gefahren springt der Verbrennungsmotor ein und sorgt dann für eine Reichweite von bis zu 600 km. Im kombinierten Fahrmodus liegt der Co2-Ausstoß bei 32 Gramm Co2 pro gefahrenem Kilometer.

Das Umschalten zwischen rein batterieelektrischem Fahren, dem Fahren mit Strom aus dem Generator und dem Antrieb durch den Verbrennungsmotor soll vollautomatisch stattfinden. Mit diesem 3-phasigen Antriebskonzept verspricht Mercedes-Benz die B-Klasse E-Cell Plus immer im verbrauchsgünstigsten Modus zu betreiben.



Preise stehen bis jetzt noch nicht fest.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.