Lotus Evora 414E – Die ersten Test haben begonnen

Lotus hat die Testphase für seinen Evora 414E mit Batterie und Range-Extender gestartet.

Der Lotus Evora 414Evolution, ursprünglich auf dem Autosalon Paris 2011 lediglich als Technologieträger vorgestellt, macht bei den ersten Vorserientests eine vielversprechende Figur.

Entwickelt wurde der Lotus Evora 414Evolution von Lotus Engineering, berichtete das Onlinepotal greenmotorsblog.de. Der Antriebsstrang basiert auf zwei Elektromotoren die jeweils eines der beiden Hinterräder antreiben und einem 1,3 Liter Verbrennungsmotor der als Stromgenerator eingesetzt wird.

Die beiden Elektromotoren leisten zusammen 304 kW / 414 PS und stemmen ein max. Drehmoment von sage und schreibe 1000 Nm (!) auf die Hinterräder. Das genügt für einen Sprintwert von unter 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Die 17 kWh fassende Lihium-Polymer Batterieeinheit soll laut Hersteller für eine reichweite von bis zu 48 km genügen, wobei anschließend der Bioethanol betriebene Verbrennungsmotor für weitere etwa 440 km Reichweite sorgt. Im kombinierten Betrieb soll der Evora 414E so auf einen CO2-Ausstoß von 55 g/km kommen.

„Der Evora S hat ein max. Drehmoment von 400 Nm was für ein derart leichtgewichtiges Fahrzeug schon ein sehr guter Wert ist. Der Evora 414E hat dagegen 2 ½ mal so viel! Das Beschleunigungserlebnis ist nahezu unbeschreiblich, der Schub des Drehmoments ist wie eine Welle!“, so Simon Corbett, zuständig für dynamische Tests und Entwicklungsingenieur bei Lotus Engineering.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.