Laden sich Batterien bald schneller als man tankt?

Der Erfolg der Elektroautos ist bis jetzt noch nicht so wie man ihn sich erhofft hat. Daran sind die Reichweite, die Kosten der Batterie und die Ladezeit der Batterie auch mit Schuld. Laut einer News der Universität von Illinois und auf AutobolgGreen berichtet wird, könnten die Batterien in Zukunft aber vielleicht sogar schneller aufgeladen werden, als heute ein herkömmlicher Tank mit Benzin oder Diesel aufgefüllt wird. Dafür sind beide Doktoranden Xindi Yu und Huigang Zhang zusammen mit ihrem Professor Paul Braun von der Universität von Illinois verantwortlich. Sie haben Batterien mit einer völlig neuen Nanostruktur entwickelt.

Bisher hatten viele Experten auf die Weiterentwicklung von Doppelschichtkondensatoren, sogenannte Supercaps oder Ultracaps gesetzt, die in extrem kurzer zeit auf und entladen werden können. Der Nachteil daran ist, dass sie nur eine geringe Menge an Energie speichern können. Hier geht ein Plus an die Lithium-Ionen-Batterie oder andere Akkus. Laut der Universität Illinois haben sie es nun geschafft, die jeweiligen Vorteile von solchen Ultracapacitors und herkömmlichen Batterien zu kombinieren. Dabei kam eine Batterie heraus mit herkömmlichen Speichervermögen, die aber sehr schnell Energie abnehmen und aufnehmen kann.

Die Batterien mit neuer 3D-Nanostruktur, die das Team um Professor Paul Braun vorgestellt hat, können in ein paar Sekunden aufgeladen und entladen werden. 10 bis 100 mal schneller soll die Lade- bzw. Entladezeiten sein, als die von heute verwendeten Batterien. Durch diese Errungenschaft könnte man Handys in Sekunden Laptops in Minuten und Elektroautos in weniger als fünf Minuten geladen werden. Dadurch brauchten sich die Menschen nicht mehr umstellen und sie könnten die Elektroautos schneller akzeptieren.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.