Kleines Elektroauto von Honda – Micro Commuter

Auch Honda hat ein kleines Elektroauto, es läuft unter dem Namen Micro Commuter Concept. Vorgestellt wurde uns der Kleine auf der Tokyo Motor Show 2011. Noch gar nicht so lange her, aber trotzdem gibt es jetzt schon einen neuen Prototyp davon. Honda hat zielstrebig an einer Weiterentwicklung des Micro Commuter gearbeitet. Testen möchte man ihn heuer noch in Japan.


Der Micro Commuter ist gerade mal 2,50 Meter lang, hat aber ein flexibles Raumkonzept. Im Normalfall hat ein Erwachsener und zwei Kinder Platz in dem kleinen Elektroauto. Baut man jedoch Rücksitz um, kann ein weiterer Erwachsener Platz nehmen. Klein aber ideal für den täglichen Stadtverkehr. Doch wo könnte man den Elektro-Honda noch überall einsetzten? Diese Frage stellte sich auch Honda und analysiert nun Familien mit kleinen Kindern, aber auch ältere Menschen. Doch man muss ja in vielen Richtungen sehen und deshalb sieht sich Honda auch die Bedürfnisse von Lieferdiensten, Pendlern und Carsharing-Kunden an.

Der Honda Micro Commuter Prototype hat eine Reichweite von rund 60 Kilometern, eine Leistung von 15 kW / 20 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Batterie soll in weniger als drei Stunden voll aufgeladen werden können. Hört sich für den privaten Autofahrer ja recht gut an, aber reicht das auch für einen Lieferdienst?

Im Inneren findet man modernste Technik. Ob man nun das Navi bedienen möchte oder das Audiosystem oder man möchte sich mal schnell die Zusatzfunktionen des Fahrzeugs auf dem Display anzeigen lassen, kein Problem. Über einen Tablet-PC wird dem Fahrer alles angezeigt, was er wissen möchte. Die Akkus dafür werden über die im Fahrzeugdach integrierten Solarzellen geladen.

Um noch umweltfreundlicher unterwegs sein zu können, arbeitet Honda gerade am Einsatz von Onboard-Solarzellen. Diese sollen dann mit Solarenergie das Fahren unterstützen. Honda möchte auch die Energieeffizienz von Einfamilienhäusern steigern und bindet das Mikrofahrzeug fest in die Stromversorgung mit ein. Dieses System läuft bei Honda unter „Honda Smart Home System“ (HSHS) und bedeutet, dass überschüssige Energie direkt vom Fahrzeug in das hauseigene Stromnetz zurückgespeist wird. Die ersten Versuche hat das Fahrzeug bereits hinter sich und bis jetzt zeigen sich alle sehr zufrieden.



Bildquelle: auto.de

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kleines Elektroauto von Honda – Micro Commuter

  1. Pingback: Kleines Elektroauto von Honda – Micro Commuter | Alternativantriebe | News Draht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *