Kia Optima auch als Plug-in-Hybrid

Ab Anfang 2016 wird es den Kia Optima auch als Plug-in-Hybrid geben, denn sie bereitet den Generationswechsel beim Optima vor.

Die zweite Auflage der Mittelklasse-Limousine soll also Ende nächsten Jahres kommen. Das wichtigste dabei, den Kia Optima wird man mit einen Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Nahezu gleich bleibt jedoch die Größe des Fahrzeuges. Er bekommt aber ausdrucksstärkere Scheinwerfer, mehr Chromschmuck und eine ausgefeiltere Aerodynamik mit markanten Luftführungselementen.

Auch der Innenraum wird überarbeitet. Geräumiger, die Ausstattung etwas vornehmer und das Cockpit übersichtlicher. Die viele Schalter und Knöpfe gibt es dann nicht mehr. wegfallen.

In der Kompaktwagenklasse stellt Kia ein komplett neues Auto in Aussicht. Auch dieses soll ab 2016 ausschließlich als Hybridmodell angeboten werden.  Der 4,35 Meter lange Wagen mit dem Projektcode «DE» bekommt ein konventionelles Design. Kia schwebt ein Steilheckmodell vor, das zwischen dem kastigen Kleinwagen Soul und dem Geländewagen Sportage angesiedelt ist. Als Antrieb ist ein Duo aus 1,6 Liter großem Benzin-Direkteinspritzer und Elektromotor vorgesehen. Details nannte Cho noch nicht.

Weitere Kia-Modelle, für euch!!!!!



Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *