Jean-Claude Migeot präsentiert mit seiner Firma FondTech den E11

Jean-Claude Migeot hat mit seiner Firma FondTech das erste Formelauto nun präsentiert. 2012 sollen sogar schon die ersten Tests stattfinden.

Jean-Claude Migeot und seine Firma FondTech sind für Motorsport-Aerodynamik bekannt. Nun haben sie ein Konzept, für ein rein elektrisches Formelfahrzeug, präsentiert.  Die neue Rennserie für Elektroautos soll REV heißen. REV bedeutet Racing Electric Vehicle und als erstes Projekt wurde der E-11 in Angriff genommen. Dies ist ein elektrisch betriebenes Formel 3-Auto mit Allradantrieb.


Seit 2009 probieren und arbeiten FondTech gemeinsam mit der Firma Aerolab an diesem Auto. Im Jänner 2012 soll es dann so weit sein um die ersten Testfahrten durchzuführen. Jedes einzelne Rad wird von einem Elektromotor angetrieben. Diese Vier Motoren sind komplett gleich. Die Lithium-Ionen-Batterien sind in drei luftgekühlten Packages im Auto verteilt.



260 Stundenkilometer soll die Höchstgeschwindigkeit betragen und in Null auf 100 km/h schafft er es in 3,2 Sekunden. Bei einem Rennen kann man mit diesen hohen Geschwindigkeiten rund 20 Minuten fahren. Die Packages sollen ganz leicht zu wechseln sein, da sie nur 300 Kilogramm wiegen. Alles in allen samt Fahrer wiegt das Auto rund 800 Kilogramm.

[youtube gOB7jEfq_zQ]

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.