Hyundai i40 und Peugeot 508 mit weniger als 4,5 Liter Sprit unterwegs

Kleinwagen oder kompakte Pkw haben viele Vorteile, angefangen vom inzwischen teilweise sehr niedrigen Verbrauch bis zur Tatsache, dass man mit ihnen in der Stadt einfach leichter einen Parkplatz findet. Der Nachteil liegt vor allem beim Raumangebot, was diese Fahrzeuge für Familien mit mehreren Kindern oder Gewerbetreibende mit erhöhtem Platzbedarf meist unattraktiv macht. Zu glauben, dass nur kleine Autos umweltfreundlich sein können ist aber auch zu einfach, denn ob ein großes Auto überhaupt “grün” sein kann, läßt sich nicht pauschal verneinen. So verbraucht z.B. der neue VW Passat 1.6 TDI BlueMotion mit 77 kW (105 PS) laut Herstellerangaben im Schnitt nur 4,3 Liter Diesel auf 100 km und verursacht CO2-Emissionen von 114 g/km.

Ebenfalls ganz besonders genügsam ist der neue Hyundai i40, der gerade erst auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde. Der 4,77 Meter lange, 1,82 Meter breite und 1,47 Meter hohe Kombi, der im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum der Marke in Rüsselsheim entwickelt wurde, soll nicht nur beim Design, sondern auch bei der Effizienz neue Maßstäbe setzen. Als Hyundai i40 blue 1.7 CRDi mit 85 kW (116 PS) soll der Gesamtverbrauch laut Hersteller bei lediglich 4,3 Liter Diesel auf 100 km liegen und der CO2-Ausstoß 113 g/km betragen. Dabei ist das Auto eine stattliche Augenweide und der geringste Verbrauch seiner Klasse lässt sich bei dem großen, luxuriös und kraftvoll anmutenden Fahrzeug auf den ersten Blick nicht erahnen. Der Verkauf des Hyundai i40 als Kombi startet im Juli 2011 und Ende des Jahres folgt die viertürige Stufenhecklimousine.

Fast genauso energieeffizient und umweltfreundlich und ebenso leistungsstark, geräumig und modern ist der neue Peugeot 508 Kombi. Neben viel Platz und Komfort bietet der große Franzose zudem ein vorbildliches Gesamtkonzept beim Thema Nachhaltigkeit: Angefangen von der Verwertung von Recyclingwerkstoffen und Naturmaterialien, wodurch die Fahrzeugmasse bis zu 95 Prozent wiederverwertbar ist, über die Optimierung der Aerodynamik, bis hin zum Einsatz energieeinsparender Technologien. Im Vergleich zum Vorgänger 407 wurden die Emissionen um 33 Prozent reduziert und der Peugeot 508 Kombi mit 1.6 Liter e-HDi FAP Motor und 82 kW (112 PS) begnügt sich laut Hersteller mit lediglich 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Dieser Wert entspricht einem CO2-Ausstoß von lediglich 116 g/km.

Im Jahr 2012 soll der Peugeot 508 auch mit dem innovativen Diesel-Hybrid Antrieb HYbrid4 erhältlich sein, was Verbrauch und Emissionen noch einmal deutlich reduzieren wird. Die Kombination aus HDi Dieselmotor an der Vorderachse und Elektromotor an der Hinterachse wird eine Leistungssteigerung auf 147 kW (200 PS) ermöglichen und gleichzeitig rund 35 Prozent Kraftstoff gegenüber einem herkömmlichen Triebwerk mit vergleichbarer Leistung mit sich bringen.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.