Honda Sport Hybrid

Es gibt einen neuen „Honda Sport Hybrid“. Unter dem Namen „Earth Dreams Technology“ fasst Honda alle zukünftigen Antriebstechnologien zusammen. Einen Teil dieser stellen die Hybridsysteme dar die Honda allesamt „Sport Hybrid“ nennt, auch wenn sich dahinter unterschiedlich ausgelegte Systeme verbergen. Greenmotorsblog.de hat dies nun zusammengefasst. Auch ich möchte euch diese echt gut erklärte Zusammenfassung nicht vorenthalten:

Der neueste Spross ist der „One-motor Intelligent Dual Clutch“ Antriebsstrang. Dies ist ein Vierzylinder-Motor mit einem Hubraum von 1,5 Litern mit einem siebenstufigen Doppelkupplung-Automatikgetriebe. Hier hat man einen Elektromotor und eine Lithium-Ionen Batterieeinheit integriert. Die Komponenten sorgen durch ihr fein abgestimmtes Zusammenspiel bei einer Effizienzsteigerung von 30% für dieselben, starken Fahrleistungen wie bei einem konventionellen Antrieb. Durch seine kompakte Bauweise eignet sich das der Triebstrang besonders für den Antrieb von Hybridautos im Kleinwagensegment wie z.B. dem Honda Jazz Hybrid.

Laut Honda ist das sogenannte „Two-motor Intelligent Multi Mode Drive / Plug-In“ das effizienteste Hybridsystem der Welt. Das sind große Worte. Für den Erfolg soll die Kombination der besten Eigenschaften von Voll-, Plug-In, und Range-Exteder Systemen garantieren. Das Hybridsystem hat mit 2,0 Litern einen etwas größeren Verbrennungsmotor (Atkinson-Prinzip) als das nächst kleinere System (s.o.) und verbindet diesen mittels einer variablen Getriebesteuerung und einer sog. Überbrückungskupplung mit zwei Elektromotoren. Damit wechselt das Hybridsystem unmerklich zwischen drei Fahrdmodi, abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit, der abgerufenen Leistung und dem Ladezustand der Lithium-Ionen-Batterie. Bei niedrigen bis mittleren Geschwindigkeiten arbeitet das System soweit als Möglich rein batterieelektrisch. Um es dem Fahrer zu ermöglichen den reinen Elektroantrieb so oft wie möglich zu nutzen, lassen sich die Batterien per Ladekabel wieder an der Steckdose aufladen. Fällt der Ladezustand der Batterie während der Fahrt unter ein bestimmtes Level springt der Verbrennungsmotor an und dient als Generator. In diesem sog. Range-Extender Modus treiben jedoch weiterhin alleine die beiden Elektromotoren die Vorderräder an, eine direkte Verbindung vom Verbrennungsmotor an die Vorderachse ist zu diesem Zeitpunkt nicht aufgebaut.



Das leistungsfähigste Hybridsystem von Honda ist das „Sport Hybrid SH-AWD“, das mit hoher Wahrscheinlichkeit im Sportwagen NSX Verwendung finden wird. Das Hybridsystem bestehend aus einem 3,5 Liter großen V6 Benziner und sage und schreibe drei Elektromotoren soll laut Honda die Leistung eines Achtzylinder- und den Verbrauch eines Vierzylinder-Verbrennungsmotor haben. Der Verbrennungsmotor treibt, verbunden mit einem Elektromotor und dem Siebengang-Automatikgetriebe die Vorderräder an, die beiden Hinterräder werden jeweils von einem Elektromotor angetrieben.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.