GENERIC erobert neue Märkte

Für die österreichische Motorradmarke GENERIC mit Sitz in Krems/Donau wurde die mit über 500.000 Besuchern größte Motorradmesse der Welt, die EIMCA in Mailand (8. – 13. November 2011) zu einem vollen Erfolg! Die erfolgreiche Exportstrategie konnte fortgesetzt werden – gleichzeitig präsentierte GENERIC neue Modelle, mit denen die Marktposition in den Hauptmärkten Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien gestärkt werden soll.
 
 

Zu den Highlights auf dem GENERIC-Messestand zählten vor allem die GENERIC TR 125 SM, das erste Modell mit dem von GENERIC im Kremser Entwicklungszentrum selbst entwickelten 125 cm³-Einspritzmotor, sowie die zusammen mit E-TON entwickelte GENERIC EPICO electric, der weltweit erste zweisitzige Elektromotorroller mit herausnehmbaren Akku.

Mit dem Klassik-Scooter VERTIGO und dem Sportroller SIRION präsentierte GENERIC gleich zwei Neuheiten im Segment der 50- und 125-Kubik-Roller. Die neue CODE ergänzt das GENERIC-Sortiment im Bereich der Naked Bikes.

Das auf der EICMA erstmals gezeigte Underbone-Motorrad INOX 125 zielt vor allem auf die aufstrebenden Schwellenländer Südamerikas, Nordafrikas und des Nahen Ostens ab.

GENERIC ist es bei dieser Messe gelungen, großes Interesse sowohl beim europäischen als auch beim internationalen Publikum hervorzurufen. Das Kremser Unternehmen, das bereits jetzt in über 35 Länder dieser Erde exportiert konnte in Mailand zahlreiche neue internationale Kontakte knüpfen. Dank neuer Modelle und neuer Exportmärkte ist die österreichische Motorradmarke GENERIC somit bestens für die Zukunft gerüstet.

Über GENERIC und die KSR Group:

GENERIC ist eine Marke der KSR Group GmbH mit Sitz in Krems/Donau (Niederösterreich). Mit 120 Mitarbeitern in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Asien zählt die KSR Group zu den führenden österreichischen Unternehmen im Zweiradsektor. Die Produktpalette reicht von unkonventionellen Fahrzeuglösungen im Zwei- und Vierradmarkt bis hin zu Gütern des täglichen Bedarfs. Das Unternehmen exportiert fast 80% seiner Produkte in über 30 Länder weltweit und wird damit seinem Leitspruch „smart products for smart people“ gerecht. Der Erfolg der Fahrzeugsparte mit seinen Marken GENERIC (Motorräder und Motorroller) und EXPLORER (Quads und ATVs) bestimmt Gegenwart und Zukunft der KSR Group. Der Standort Krems ist primär auch Entwicklungszentrum: mehr als 5% des Umsatzes werden in Forschung, Entwicklung und Design investiert. Für letzteres zeichnet das Salzburger Designbüro Kiska verantwortlich.Seit 2004 konnte die KSR Group insgesamt über 220.000 Fahrzeuge absetzen. Weiterhin arbeitet das Unternehmen daran, zügig alle Produktgruppen auszubauen und abzurunden um eine alleinstehende Stellung im Zwei- und Vierradhandel einzunehmen.

Quelle:

www.genericeurope.com

Bildrechte der KSR Group GmbH

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.