Für Elektroautos die Superbatterien aus Aerogel

Bis jetzt wurden für die Elektroautos in den meisten Fällen Lithium-Ionen-Batterien eingesetzt. Doch damit ist man eigentlich nicht ganz zufrieden, denn der Rohstoff ist selten und die Stromspeichermenge lässt die Reichweite von Elektroautos noch im untern dreistelligen Bereich stehen.

Darum sind weltweit Forscher damit beschäftigt, neue Materialien zu finden mit denen man zukünftig Akkus herstellen kann. jetzt haben Forscher von der University of Central Florida (UCF) ein sogenanntes Aerogel vorgestellt.

Das Aerogel kann als gefrorener Rauch bezeichnet werden und es enthält sogenannte Multi-Walles Carbon Nanotubes. Jedes einzelne ist um ein Tausendfaches dünner als ein menschliches Haar. Das Forscherteam um Professor Lei Zhai und Postdoctoral Associate Jianhua Zou gehen davon aus, dass man schon bald damit eine Superbatterie und Kondensatoren bauen kann.

Durch die enthaltenen Nanoröhren hat das Material eine große Oberfläche und das widerrum bedeutet, dass mehr Energie als bei herkömmlichen Batterien gespeichert werden kann.

Hier noch ein Video zum Thema Aerogel:

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter weitere Alternative Antriebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.