Ford Focus Electric – Jetzt bestellen für 39.900 Euro

Das nächste Elektroauto kann bestellt werden. Diesmal ist es der Ford Focus Electric. Der Preis dafür liegt bei 39.900 Euro.

Hat man ein Unternehmen und möchte umweltbewusst unterwegs sein, kann man den Focus Electric auf leasen. Für eine monatliche Rate von 555 Euro (brutto) bei 36 Monaten Laufzeit und 12.000 Kilometer jährlich und einer Sonderzahlung von 9.644,18 Euro, ist man jedoch Privatkunde wird er über die Ford-Bank finanziert.

Das finanzielle hinter uns, schauen wir nun auf die Leistung. Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit einer Leistung von 107 kW/145 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 137 km/h, in 11,4 Sekunden kann man mit ihm von 0 auf 100 km/h beschleunigen, die Reichweite beträgt ca. 160 Kilometer und wird je nach Temperatur gekühlt oder beheizt, dass für sie immer die optimale Reichweite möglich ist. Als Energiespeicher dienen Lithium-Ionen Akkuzellen, welche in zwei Blöcken untergebracht sind. Die Gesamtkapazität liegt bei 23 kWh und das Gewicht bei ca. 300 Kilogramm.

In Nordamerika ist der Ford Focus Electric ja schon seit längerem auf den Markt, für uns in Europa wird er im Ford-Werk Saarlouis im Saarland gebaut und kann jetzt auch bestellt werden.

In Deutschland wird das Elektroauto Ford Focus Electric vorerst von etwa 15 Ford-Partnern für Elektrofahrzeuge vertrieben, die vor allem große Städte und Ballungszentren wie zum Beispiel Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart abdecken.

Nun noch ein paar technische Erklärungen:

Während der Fahrt werden die Batterien durch das regenerative Bremssystem aufgeladen. Das bedeutet: Der Antriebsstrang des Ford Focus Electric nutzt durchschnittlich 95 Prozent der kinetischen Energie, die beim Bremsen freigesetzt wird, und führt diese Energie in Form von elektrischem Strom in die Akkus zurück (Rekuperation). Dabei unterstützt die „Brems-Coach“-Technologie einen möglichst gleichmäßigen Bremsvorgang, damit mehr Energie in die Batterien zurückfließen kann, was sich positiv auf die Reichweite auswirkt. Je mehr überschüssige kinetische Energie zurückgewonnen wird, desto größer die Reichweite. Erkennbar wird das für den Fahrer auf einem Bildschirm im Cockpit, der sich nach und nach mit animierten Schmetterlingen füllt – und zwar für jeden durch Rekuperation oder effizientes Fahren neu hinzu gewonnenen Kilometer mit einem weiteren, blau schimmerndem und Flügel schlagendem Insekt.

Das Laden der Batterien über das mitgelieferte Kabel an einer Haushaltssteckdose (10 Ampere) dauert elf Stunden und verkürzt sich durch eine stationäre Ladebox (16 Ampere), die zu Hause installiert ist, auf etwa sechs bis sieben Stunden (16 Ampere). Sie wird beispielsweise vom Ford-Partner Schneider Electric installiert. Alternativ ist auch das Laden über eine stationäre Ladebox mit ebenfalls 16 Ampere möglich, die öffentlich zugänglich ist (16 Ampere). Dazu ist ein spezielles Kabel nötig, das über den Ford-Partner für Elektrofahrzeuge erworben werden kann. Auch hier dauert der Ladevorgang sechs bis sieben Stunden. Bei einem 32 Ampere-Anschluss verringert sich die Ladezeitzeit auf drei bis vier Stunden. Ford hat außerdem sichergestellt, dass jeder Kunde in Deutschland die Möglichkeit hat, den Focus Electric mit Öko-Strom zu betreiben. So bietet Ford über seine Partner Naturstrom und die in Köln ansässige Rhein-Energie deutschlandweit jedem Kunden die Lieferung von Strom an, der garantiert CO2-neutral erzeugt wurde.

Ford gewährt auf den Focus Electric (Fahrzeug und alle elektrischen Komponenten) fünf Jahre Garantie.



Quelle: auto-medienportal.net

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ford Focus Electric – Jetzt bestellen für 39.900 Euro

  1. Pingback: Auto Blogger Lesestoff vom 16.07.2013 – wABss

  2. Olli sagt:

    Hab ihr Infos darüber ob es den Mondeo auch mal als Eletrovariante gehen soll. Hatte spaßenshalber mal unter http://www.mobile.de/modellverzeichnis/ford/mondeo.html danach gesucht, aber nichts gefunden. Also scheint es noch kein Modell zu geben.

    • Peter sagt:

      Über den Mondeo kann ich dir zur Zeit noch nichts sagen.
      Wenn es den Ford Mondeo als Elektroversion gibt werden wir auf jeden Fall darüber berichten.
      Auf Mobile.de wirst du auch nicht so schnell etwas finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.