Ford arbeitet an Carbonfaser-Technologie

Ford präsentierte seinen ersten Prototyp, einer Motorhaube aus Carbonfaser. Diese würde das Fahrzeuggewicht wesentlich reduzieren und somit ist auch der Kraftstoffverbrauch niedriger.

Bei dieser Motorhaube handelt es sich um eine Carbonfaserverstärkte Kunststoffmotorhaube, die um die Hälfte leichter ist als eine herkömmliche. Wir kennen Carbonfasern aus dem Rennsport. Ford-Ingenieuren haben am europäischen Ford Entwicklungszentrums in Aachen, die neue Fertigungstechnologie entwickelt. Man ist nun so weit, dass die Produktionszweit eine einzelne Carbonfaser-Motorhaube schnell genug ist um in Serie zu gehen.

„Es ist kein Geheimnis, dass die Verringerung des Fahrzeuggewichts den Kraftstoffverbrauch erheblich senken kann. Neu hingegen sind Fertigungsprozesse für die schnelle und damit kostengünstige Produktion von Carbonfaser-Teilen in großen Stückzahlen, das hat es in dieser Weise noch nicht gegeben“, sagte Inga Wehmeyer, Forschungsingenieurin am europäischen Ford Forschungszentrum in Aachen. „Zusammen mit Materialexperten vom Hightech.NRW Forschungsprojekt arbeitet Ford nun an einer Lösung für eine noch kosteneffizientere Herstellung von Carbonfaser-Komponenten“.

Diese Entwicklung ist sehr wichtig für die Fertigung zukünftiger Ford Elektrofahrzeuge und Plug-in Hybrid-Elektrofahrzeuge. Denn Carbonfaser bietet ein hervorragendes Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht. Carbonfasern sind fünfmal so stark wie Stahl, doppelt so steif und das alles bei gerade mal einem Drittel des Gewichts. Ford will so das Fahrzeuggewicht um bis zu 340 Kilogramm senken.

„Es gibt zwei Möglichkeiten, um den Energieverbrauch von Fahrzeugen zu reduzieren: die Erhöhung der Antriebseffizienz und die Verringerung der Arbeit, die Antriebe leisten müssen“, sagte Paul Mascarenas, Ford Chief Technical Officer und Vice President, Research and Innovation. „Ford begegnet diesen Herausforderungen durch Downsizing mit EcoBoost-Motoren und durch die Elektrifizierung von Fahrzeugen, aber auch durch konsequente Gewichtsreduzierung und verbesserte Aerodynamik“.

“Millionenfach verkaufte Pkw mit Karosserien aus Carbonfaser sind naher Zukunft zwar noch nicht zu erwarten“, sagte Inga Wehmeyer. „Aber die Technologien, die wir für den Prototyp der Ford Focus Motorhaube entwickelt und optimiert haben, könnten zu einem späteren Zeitpunkt auf die Volumen-Anwendungen übertragen werden“.



Quelle: Ford

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.