Ferrari California Hybrid

Dass Ferrari sich entschieden hat, Hybridautos zu bauen, darüber haben wir schon berichtet. Doch nun gibt es neue und vor allem interessante Details.

Der 599 GTB HY-Kers wurde ja schon vor zwei Jahren auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Er schaffte es aber nie in Serie zu gehen. Nun soll es mit dem Nachfolger vom Ferrari Enzo klappen.

Matteo Lanzavecchia ist der Entwicklungschef von Ferrari und dieser erklärte bei einem Interview, dass es ihm und seinem Team gelungen ist ein Hybridsystem für den Ferrari California 30 zu entwickeln.

Das tollte daran, 100 PS mehr Leistung und trotzdem 30 Prozent weniger Verbrauch. Das KERS Systems machte dies möglich, das man ja schon von der Formel 1 kennt.

Obwohl sich Ferrari sehr lange gegen die Hybridsysteme gewährt hat, haben sie nun auch in ihrem Haus Einzug gefunden. Nach wie vor nicht vorstellbar sind Elektroautos. Die Italiener mussten jedoch auch die CO2-Gernzwerte senken, und so kamen auch sie zu einem Hybridantrieb.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.