Erster Plug-In SUV aus dem Hause Mitsubishi

Der Pariser Automobilsalon findet vom 29.September bis 14. Oktober statt. Die Hersteller wollen alle natürlich glänzen auf dieser Veranstaltung. Besonders gespannt bin ich auf den Outlander PHEV aus dem Hause Mitsubishi. Dies ist nämlich der erste SUV mit Plug-in-Hybrid-Technik. Die Technik wurde vom Elektrofahrzeug Mitsubishi i-MiEV abgeleitete Technik.

Man hat für den Mitsubishi Outlander PHEV den Elektromotor vom i-MiEV genommen und einen Benzinmotor dazugegeben. Die Energie bekommt man entweder durch das Aufladen an einer herkömmlichen Steckdose, an einer Aufladestation oder durch die Rückgewinnung beim Bremsen. Die Fahrleistung soll wie bei einem Benzinmotor sein. Zwei Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer und eine Reichweite rein elektrisch von 55 Kilometer hören sich doch schon mal sehr gut an.

Es gibt eine automatische Antriebssteuerung, die je nach Fahrbedingungen und Ladezustand den optimalen Fahrmodus auswählt. Das Programm EV Drive Mode sorgt dafür, dass die zwei Elektromotoren die Vorder- und Hinterachse rein elektrisch antreibt. Das normale Fahrprogramm – Series Hybrid Mode – ist dafür da, dass der Benzinmotor für die Batterie als Generator dienen. Im Parallel Hybrid Mode wird der Benzinmotor, wenn es nötig ist, mit einem zusätzlichen Leistungsschub aus den Batterien versorgt. Der Elektromotor hat eine Leistung von jeweils 60 kW/81 PS an Vorder- und Hinterachse und der 2-Liter-Benzinerhat noch  70 kW/90 PS.

So neugierig wie ich auf diesem Modell auch bin, live zu sehen auf unseren Straßen werden wir es noch länger nicht. Denn der Outlander PHEV wird erst im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen und das nur in Japan. Aber es folgen dann Europa und Nordamerika, nur wann weiß man noch nicht.



Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *