Elektroautos schafften Praxistest für Rallye

Ich persönlich bin ja ein absoluter Rallye-Fan. Der Gestank, der Staub und die quietschenden Reifen gehören einfach dazu. Auf der anderen Seite bin ich auch der Meinung, dass wir etwas auf unsere Mutter Erde achten sollten.

Trotzdem hatte ich so meine Zweifel, als ich hörte, dass Elektroautos mitfahren werden. Ist das dann noch das gleiche? Es ist sicherlich anders aber trotzdem sehr interessant. So haben zum Beispiel der Nissan Leaf, der Opel Ampera, der Peugeot Ion und  der Smart fortwo auf der ADAC  eRallye in Südtirol ihre Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt. Sie mussten  fünf Etappen meistern und das schafften sie auch ohne Probleme. Auch die Reichweite von 150 Kilometern über Berg und Tal war kein Problem für die E-Autos.

Menschen sind ja „Gewohnheitstiere“ und für viele passt es einfach nicht zusammen. Rally und Elektroautos. Wie schon gesagt auch ich hatte da so meine Zweifel, aber nur weil etwas Neu ist muss es ja nicht schlecht sein. Oder doch?



Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Elektroautos schafften Praxistest für Rallye

  1. Nicole sagt:

    Neu sind E-Auto-Rallyes nicht. Ich bin schon mehrere mitgefahren – als Pilotin. Die erste in 2010. Informiere Dich bitte über E-Rallyes, bevor Du die beiden Veranstaltungsformate miteinander vergleichst. Die E- haben mit den anderen Rallyes nichts zu tun, weil ganz andere Maßstäbe angesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *