Elektro-SUV Mercedes EQC ausverkauft

Neues von Mercedes und der Elektromobilität im SUV Bereich Lange angekündigt, spät geliefert - und nun kaum zu kaufen.  Wer Interesse an einem Mercedes EQC hat, wird sich wohl gedulden müssen. 

Das Elektro-SUV Mercedes EQC ist Monate vor dem Marktstart bereits quasi ausverkauft. „Wir sind sicher, dass wir die Nachfrage in 2019 nicht befriedigen können und vermutlich auch 2020 nicht“, so Daimler-Chef Dieter Zetsche in einem Interview mit „Welt Online“. Ob das nun ein Zeichen für den unerwarteten Erfolg des E-Crossovers oder eher ein Indiz für zu geringe Fertigungskapazitäten ist, lässt er offen. Auf Nachfrage wollte sich Daimler zu den Produktionsplanungen für das Modell nicht äußern.

Der EQC soll in der zweiten Jahreshälfte im Mercedes-Werk Bremen vom Band laufen, parallel zu den konventionellen Mittelklassemodellen der Marke. Der nach Medienberichten zunächst für Anfang 2019 geplante Marktstart wird später im Jahr erfolgen. Die Preisliste für den 300 kW/408 PS starken Allradler könnte bei rund 70.000 Euro starten.

Hauptkonkurrent des Mercedes-Elektroautos ist der Tesla Model X, der 2018 rund 50.000 Kunden weltweit

Quelle: Auto-Medienportal

 

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.