Ein überarbeiteter Green GT H2

Der Green GT H2 wurde im Juni 2011 vorgestellt. Nach dieser kurzen Zeit wurde er schon wieder überarbeitet und hat eine Frischzellenkur erhalten.

Letztes Jahr beim 24 Stunden von Le Mans zeigte Green GT auf der Ausstellung „Le Mans vers le Future“ seinen 300 kW / 408 PS starken Brennstoffzellen-Rennboliden. Das Brennstoffzellenauto zeigte auch was es kann und testet mit einige Runden auf dem Grand Prix Kurs für das kommende Jahr. Heuer ist es so weit, Green GT will mit dem H2 an den 24 Stunden von Le Mans-Rennen teilnehmen.

Dafür hat man den Green GT H2 nun äußerlich nochmals komplett überarbeitet. Aber nicht nur außen gab es Veränderungen sondern auch unter der Kohlefaserschale hat sich einiges getan. So warten die von einer Brennstoffzelle versorgten zwei Elektromotoren jetzt mit einer Systemleistung von 340 kW / 460 PS und einem maximalen Drehmoment von 2400 Nm auf. Damit beschleunigt das 1.240 kg leichte Geschoss auf 300 km/h. Mit den 8 kg Wasserstoff die in zwei Hochdrucktanks gespeichert werden kann der Green GT H2 insgesamt 40 Minuten im Rennbetrieb unterwegs sein.



Nun darf man aber gespannt sein, was man von diesem Sportwagen noch alles zu sehen bekommt.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter weitere Alternative Antriebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.