Die Evolution eines Bestsellers – Der Ford Focus wird Erwachsen

Es ist kaum zu glauben, dass es schon fast zwei Jahrzehnte her ist, seit der Ford Focus den europäischen Markt erstürmte. Zumindest ist der flinke Flitzer von Ford jetzt schon fast volljährig – und er hat sich seit 1998 ganz schön verändert.

Vienna Autoshow 2014 Ford Focus electric

In seinem ersten Jahr auf dem Markt gewann der Focus gleich den Titel „Europas Auto des Jahres“ und schon damals war sein mutiges Design etwas Neues. Seine ausgeprägte Form mit den markanten Front- und Rückleuchtkombinationen, die so angebracht wurden, dass ein nachfolgendes Fahrzeug sie besser sehen konnte, machten den Focus direkt zu etwas Besonderem. Die Motoren gab es sowohl vom kleinen 1,4 L bis hin zum 2,0 L Turbo. Die ersten Focus Modelle gab es auch mit einem 1,8 L Diesel Antrieb.

In der zweiten Generation, die 2005 auf den Markt kam, änderte Ford relativ wenig am Design. Der Focus wurde länger, breiter und schwerer und damit vergrößerte sich auch der Innenraum. Dafür gab es aber eine Reihe von anderen Veränderungen, die den Focus zu einem äußerst sicheren, sparsamen und komfortablen Auto machten, das sich wie heiße Semmeln verkaufte. Und der Focus wurde so auch so einem begehrten Gebrauchtwagen. Nachdem das Design der ersten Generation mit Lob überhäuft wurde, fand die Fachpresse den neuen Focus etwas langweilig im Vergleich zum Vorgänger. Wohl auch deshalb gab ihm Ford im Jahr 2007 ein neues Design, das die zweite Generation bis 2011 am Markt hielt. Damals erhielt der Focus eine neue Frontpartie und die Leisten an den Türen und Seiten verschwanden. Die Motoren gab es dann auch eine Nummer grösser.  Den Benziner gab es bis hin zu einem 2,5 L Motor und den Diesel bis 2,0 L.

Die dritte und derzeitig erhältliche Generation kam 2011 auf den Markt. Mit einer neuen Frontpartie, charakterisiert durch neue Scheinwerfer und Blinker, sowie einem neuen Kühlergrill der jetzt dreieckige Merkmale aufweist, war der neue Focus der nächste Schritt von Fords „Kintetic Design“ Initiative. Die neue Generation setzte besonders im Bereich der Motoren außergewöhnliche Akzente. Zum ersten Mal kam der Ford EcoBoost Motor im Focus zum Zuge – sogar schon mit einer 1,0 Liter Version. Von 2012 bis 2014 gewann der EcoBoost dreimal in Folge den Titel „Internationaler Motor des Jahres“. Mit 4,8 Liter/100 km ist er ist sehr sparsam und seine CO2 Emissionen liegen bei nur 109 g/km.

Der Ford Focus ist ein internationaler Bestseller seit er 1998 den Markt eroberte. Das gilt nicht nur für die Neuwagen sondern auch für die Gebrauchtwagen. Ford hat ein Auto gebaut (und über die Jahre verbessert), dass auch heute noch die Latte immer höher legt. So war der Focus von 2012 bis 2014 das meistverkaufte Auto der Welt. Der Wagen behält auch nach Jahren seine Qualität bei sollte immer in der engeren Auswahl sein, wenn jemand nach einem Gebrauchtwagen Ford in diesem Segment sucht.

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die Evolution eines Bestsellers – Der Ford Focus wird Erwachsen

  1. Patrick sagt:

    Ein Auto, welches robust und relativ preiswert ist. Kein Wunder, dass er sich so gut verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *