Die Audi Leichtbau-Studie läuft unter dem Namen Crosslane Coupé

Audi hat eine neue Studie, das Crosslane Coupé. Bei dem Leichtbaumodell wurden Materialien wie Aluminium, Kohlefaser und Glasfaser verwendet. Genauer gesagt hat man für die tragenden Strukturen Aluminium und Kohlefaser verwendet und für die Flächen dazwischen fast nur Glasfaser. Durch diese Materialien hat das Coupé nur ein Gewicht von 1.390 Kilogramm.

Für den Antrieb sorgt ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner der eine Leistung von 95 kW/130 PS hat. Zusätzlich noch arbeiten zwei Elektromotoren mit 50 kW/68 PS und 85 kW/116 PS. Die Systemleistung liegt bei 130 kW/177 PS. Der kleinere Elektromotor hat die Aufgabe des Startens und dient zum Aufladen der Batterien. Der größere sorgt für den Vortrieb bis zu 55 km/h. Dann kommt der 1,5 Liter Benzinmotor ins Spiel. Hier liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 182 km/h. Möchte man zum Beispiel in der Stadt rein elektrisch Fahren, kann man dies bis zu 86 Kilometer weit. Der Verbrauch liegt bei 1,1 Liter auf 100 Kilometer.

Das Crosslane Coupé ist  4,22 Metern lang und hat den typischen Singleframe-Grill. Abgesehen davon, dass er sehr umweltfreundlich ist und meiner Meinung nach auch toll aussieht, gibt es sonst noch ein Highlight an diesem Fahrzeug?  Ich finde das abnehmbare Dach. Es hat nämlich nur zehn Kilo, also echt sehr leicht und man kann es ganz einfach im Kofferraum verstauen.

Nochmals zu den Materialien. Die Kohlefaser findet man auch im Innenraum. So in den Sitzschalen oder auch bei den Instrumententrägern. Für den Fahrzeugboden hat man die Glasfaser herangezogen. Dadurch ist er nicht nur leicht sondern auch stabil. Audi zeigt uns damit, dass es mit der Zeit gehen will. Aber wird er in Serie gehen?



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.