Audi Concept Car A7 Sportback h-tron Quattro

Nach Toyota steigt nun auch Audi in die Brennstoffzellen-Technik ein, obwohl man bei Toyota schon etwas weiter ist.

Audi A7 Sportback h-tron quattro Brennstoffzelle

Die VW-Tochter aus Ingolstadt präsentiert auf der Automesse in Los Angeles den ersten Technologieträger.

Audi hat auf der Los Angeles Motor Show sein erstes Brennstoffzellenfahrzeug präsentiert. Der A7 Sportback h-tron quattro kann damit über 500 Kilometer mit einer Tankfüllung bewältigen und trumpft so den reinen Elektroantrieb aus. „Der A7 Sportback h-tron quattro ist ein echter Audi – sportlich und effizient zugleich. Als e-quattro konzipiert, treibt er mit zwei Elektromotoren alle vier Räder an“, betonte Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg.

Audi wartet auf Markt und Infrastruktur

Dabei werden sowohl ein sportlicher Elektroantrieb mit einer Brennstoffzelle als Energielieferant kombiniert, als auch eine Hybridbatterie mit einem zusätzlichen Elektromotor im Heck, dies teilte der Hersteller mit. Auf rund 170 kW / 231 PS kommt der Allradler, der bei aller Sportlichkeit nur Wasser ausstößt.

Rund ein Kilogramm Wasserstoff benötigt der Technologieträger, was umgerechnet einem Energiegehalt von 3,7 Litern Benzin entspricht. Der Betankungsvorgang dauert ähnlich lange wie das Tanken von Verbrenner-Fahrzeugen. Für eine zusätzliche Reichweite von 50 Kilometern sorgt eine 8,8 Kilowattstunden fassende Batterie, die sich über Rekuperation oder an der Steckdose aufladen lässt.

Eine Serienfertigung steht bei Audi laut Hackenberg aber noch nicht ins Haus, dafür sieht der Vorstand die Bedingungen noch nicht gegeben. „Mit dem Concept Car h-tron zeigen wir, dass wir auch die Brennstoffzellentechnologie beherrschen. Sobald Markt und Infrastruktur es rechtfertigen, können wir in den Serienprozess einsteigen.“



Quelle: Autogazette

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Brennstoffzelle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *