Alternative Antriebe – Interessant oder doch nicht?

Werden jetzt alternative Antriebe doch interessant für die Autofahrer? So wie es aussieht schon, denn das belegen die neuesten Zahlen.

Die Zahl der Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2013 ist zurückgegangen, jedoch die Zahl der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben ist gestiegen. Von Jänner bis Mai 2013 wurden 18.137 Neufahrzeuge gemeldet, dies ist ein Zuwachs von 34 Prozent gegenüber den ersten fünf Monaten 2012. Der größte Zuwachs entfällt auf die Hybridantriebe, die mit 10.238 Neuzulassungen um 52 Prozent zulegten. Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb  erreichten eine Zunahme um 64 Prozent, 1.900 Exemplare kamen neu auf die Straße. Jeweils rund 3 000 Neuzulassungen entfielen auf Fahrzeuge mit Flüssig-(LNG) und Erdgasantrieb (CNG).

Das hört sich zwar schon ganz gut an, aber um das Ziel der Bundesregierung zu schaffen, muss man noch deutlich die Werbetrommel rühren und sich so einiges einfallen lassen. Ziel ist es ja, bis 2020 eine Million Elektroautos  auf deutschen Straßen zu haben. Der Verband macht sich für eine Prämie von 5.000 Euro für ein Elektrofahrzeug stark. Von den rund 10.000 neuzugelassenen Hybridfahrzeugen sind 90 Prozent Importautos. Insgesamt fahren auf deutschen Straßen bereits 75.000 Hybrid-Pkw.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Alternative Antriebe – Interessant oder doch nicht?

  1. Pingback: Auto Blogger Lesestoff vom 14.07.2013 – wABss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.