Ab wann sollten Sie auf Sommerreifen wechseln?

Sobald es wärmer wird, fragen sich viele Autofahrer, ab wann Sommerreifen aufgezogen werden sollten. Die Faustregel lautet: Von Ostern bis Oktober. Danach wird es Zeit für die Winterreifen. Im folgenden Ratgeber werden wissenswerte Informationen rund um Sommerreifen geliefert, um, genau wie im Winter, auch im Sommer sicher unterwegs zu sein: Wann sollte auf Sommerreifen gewechselt werden und wann ist es an der Zeit, neue Pneus zu kaufen? Was sind die Folgen von zu alten Reifen?

Ostern Sommerreifen aufziehen

Jedes Frühjahr wird etwa zu Ostern, wenn sich Schnee und Frost endgültig verabschiedet haben, von den Winterreifen auf Sommerreifen gewechselt. Sobald die Temperaturen permanent über acht Grad bleiben, können die Winterreifen ausgetauscht werden. Doch bevor die Sommerreifen aufgezogen werden, ist es wichtig, sich die Reifen genauer ansehen. Sie sollen immerhin auch bei hohen Temperaturen, Bremsmanövern oder starkem Regen genügend Grip und Sicherheit bieten. Falls die Reifen abgenutzt sind und ein Wechsel der Reifen unumgänglich ist, wird man auch online schnell fündig. Der Anbieter ReifenDirekt bietet ein großes Sortiment an Sommerreifen bekannter Herrsteller wie beispielsweise Goodyear, Michelin oder Pirelli. Nachdem Breite, Höhe und Zoll eingegeben wurden, werden die passenden Modelle aufgelistet. Eine große Besonderheit: Es gibt sogar einen mobilen Montageservice, der bestellt werden kann. Der Gang zur Werkstatt entfällt somit. Die Reifen sollten maximal sechs Jahre alt sein, denn die Gummimischung verhärtet mit zunehmendem Alter immer mehr. Das Herstellungsdatum kann anhand der DOT-Nummer auf dem Reifen ermittelt werden. Die letzten vier Zahlen verdeutlichen das Herstellungsdatum: 0517 bedeutet beispielsweise Kalenderwoche fünf im Jahr 2017.

Warum ist es wichtig, Sommerreifen aufzuziehen?

Sommerreifen heißen Sommerreifen, da sie sich optimal für die warme Jahreszeit eigen: Die Gummimischung ist viel härter als die der Winterreifen. Der Grund ist folgender: Die Reifen sind in der warmen Jahreszeit aufgrund der Sonneneinstrahlung und Erwärmung durch ständige Reibung extremen Temperaturen ausgesetzt. Dies gilt insbesondere, wenn mit hoher Geschwindigkeit gefahren wird. Nur ein ideales Gummi ermöglicht sicheren Grip und kurze Bremswege. Hierfür ist es natürlich wichtig, dass die Sommerreifen noch eine ausreichende Profildichte haben. In der Straßenverkehrszulassungsordnung heißt es, dass das Hauptprofil eine Mindestprofildichte von 1,6 mm aufweisen muss. Der ADAC empfiehlt bei Sommerreifen jedoch drei Millimeter, denn die Reifen schwimmen dann bei Nässe auf der Fahrbahn nicht so schnell auf. Die Profildichte kann mit einer Ein-Euro-Münze überprüft werden: Die Breite beträgt am Rand drei Millimeter. Wenn er im Profil versinkt, können die Sommerreifen noch gefahren werden.

Zusammenfassung

Die Faustregel besagt, dass von Oktober bis Ostern Winterreifen aufgezogen werden sollten. Das heißt, danach ist es an der Zeit für Sommerreifen. Entscheidend dafür, ob tatsächlich auf Sommerreifen umgestiegen werden kann, ist stets die Witterung. Wer zu zeitig wechselt und bei Schnee und Glatteis mit Sommerreifen fährt, riskiert ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Kommt es zum Unfall, riskieren Autofahrer zudem Leistungskürzungen durch die Versicherung. Aufgrund der härteren Laufflächenmischung ist der Grip der Sommerreifen bei warmen Temperaturen stärker und der Bremsweg kürzer. Bevor die Sommerreifen aufgezogen werden, empfiehlt sich zudem ein genauer Sichttest auf Beschädigungen, die Profildichte und das Herstellungsdatum der Pneus. Nur optimale Reifen punkten mit einer guten Haftung und kurzen Bremswegen. Sind sie zu sehr abgefahren, besteht ein erhöhtes Unfallrisiko, vor allem bei Regen.

 

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ab wann sollten Sie auf Sommerreifen wechseln?

  1. Autoankauf sagt:

    Wenn ie Witterung Winterreifen erforderlich macht, müssen sie drauf sein. So einfach ist das. Das heißt: Wenn Du bereits Sommerreifen aufgezogen hast und plötzlich schneit es wieder, musst Du entwder die Reifen wieder wechseln oder den Wagen stehen lassen. Und das Ganze ist unabhängig von irgendwelchen Kalenderdaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.