BMW gründet chinesische Tocherfirma

BMW möchte auch auf dem chinesischen Markt an die Spitze.Darum gründeten sie für den chinesischen Automarkt eine chinesische Tochtermarke für Elektroautos und Hybridfahrzeuge.

Laut „Left Lane News“ werden sie den Namen Zhi Nuo tragen, dass frei übersetzt „das Versprechen“ bedeutet. Der offizielle englische Name lautet Zinoro.

Vorstellen wird sich die neue Marke auf der Guangzhou Motor Show (Kanton bei Hongkong) im November. Durch diesen neuen Weg, erhofft sich BMW zum einen steigernde Verkaufszahlen und zweitens erhalten sie  auch die Erlaubnis des chinesischen Staates, neue chinesische Produktionsstätten zu errichten.

Geplant ist, dass BMW dann sowohl Zinoro-Fahrzeuge als auch BMWs vom Band laufen lässt. Das erste Fahrzeug , voraussichtlich ein rein elektrischer Crossover, entsteht in Kooperation mit dem chinesischen Partner Brilliance China Auto .



Quelle: motorline.cc

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf BMW gründet chinesische Tocherfirma

  1. Simone sagt:

    Keine schlechte Idee. Wenn sie eh immer kopiert werden, dann können sie in China, die Autos selbst bauen lassen. Bin auf die Präsentation gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *