Die neue elektrische Studie Renault Twin´Z

Renault präsentiert seine nächste elektrische Fahrzeugstudie. Diese Läuft unter dem Namen Twin“‚Z und ist 3,62 Meter lang. Bei dieser länge geht man nicht davon aus, dass man auch genügend Platz im Innenraum hat. Dabei hat aber die Studie gezeigt, dass man trotzdem reichlich Platz den Insassen bieten kann. Damit man auch bequem einsteigen kann, wurde auf die Mittelsäule verzichtet und die Türen gegenläufig angeschlagen. Im Innenraum setzte man auf modernes Design und präsentierte auch aus diesem Grund die Studie auf der internationalen Möbelmesse in Mailand. Renault arbeitete bei der Entwicklung eng mit dem renommierten britischen Industriedesigner Ross Lovegrove zusammen.

Mit dem Twin“‚Z will man Menschen im mittleren Alter ansprechen. Das Grunddesign stammt von Renault und wurde vom Ross-Lovegroves-Team im Detail vollendet. Dies betrifft vor allem die Gestaltung der Scheinwerfer, Rücklichter, Stoßfänger, Räder und des markanten LED-Leuchtbands, das sich auf beiden Seiten über das Fahrzeug erstreckt. Das Interieur hat Lovegroves Studio komplett entworfen und realisiert.

Bei der Karosserie ließen sich Lovegrove und Renault vom französischen Künstler Yves Klein inspirieren. Gleich ins Auge stechen einem die hohe Gürtellinie und die großformatigen, weit in die Ecken gerückten 18-Zoll-Räder. Der strömungsgünstig geformte Kühlergrill verringert den Luftwirbel an der Wagenfront. Den gleichen Effekt erzielt der aerodynamisch gestaltete Stoßfänger am Heck. Die Türen öffnen elektrisch und die Lackierung erscheint in einem samtigen weiß. Statt Außenspiegel gibt es Kameras und einen durchsichtigen Heckspoiler. Je nach Bremskraft leuchten die LED-Bremslichter unterschiedlich. Die Batterie für den Elektroantrieb ist mittig im Wagenboden untergebracht.

Die vier Sitze sind gewichtsoptimiert und so kompakt wie möglich gestaltet. Die Rahmen sind direkt mit dem Boden verbunden. Die Polsterung besteht aus einem Wasser abweisenden, atmungsaktiven und feuerfesten Textilgewebe. Außerdem hat der Twin“‚Z  einen zentral angeordneten Touchscreen-Monitor im Stil eines Tablet-Computers. Mit ihm lassen sich sämtliche Fahrzeugfunktionen regeln- von der Heizung über die Sitzverstellung und Beleuchtung bis zur Animation des LED-Dachs. Ein Smartphone direkt im Blickfeld des Fahrers informiert zusätzlich über Geschwindigkeit und Reichweite.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.