Wer weniger Steuern zahlen will, sollte mit Autogas unterwegs sein

Autogas erzeugt um 15 Prozent weniger CO2 als Benzin und es setzt weniger Schadstoffe wie Feinstaub und Stickoxide frei. Da Autogas für unsere Umwelt besser ist als Benzin, fördert die Bundesregierung seit 2006 Autogas mit einer steuerlichen Begünstigung.

2018 ist es dann aus mit der Begünstigung, doch der DVFG fordert nun eine Verlängerung bis 2025. Dazu sagt Markus Eder, Vorstandsmitglied der DVFG: „Zur Stärkung des Einsatzes von Flüssiggas müssen die politischen Rahmenbedingungen sichergestellt werden. Unternehmen brauchen für Investitionen in die Zukunft Planungssicherheit. Klar ist, gerade alternative Kraftstoffe können nur mit zusätzlichen Anreizen gegenüber konventionellen Kraftstoffen wettbewerbsfähig bleiben“.

Zurzeit sind in etwa 500.000 Autogasfahrzeuge in Deutschland unterwegs, die an 6.500 Tankstellen  tanken können.

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Autogas / Erdgas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *