Volvo Sustainability Report – aktueller nachhaltigkeitsbericht 2010/2011

Die Volvo Car Corporation hat Mitte Mai den 2010/11 Corporate Report veröffentlicht, wie man auf GrüneAutos.com nachlesen konnte. Dabei spielt auch der Wandel zu mehr Nachhaltigkeit eine Rolle. Volvo will hier eine weltweite Führungsrolle übernehmen und dies mit den verschiedendsten Projekten und Initiativen deutlich machen. Dazu zählt die Erweiterung des Angebots an besonders effizienten DRIVe Modellen ebenso wie der Fortschritt bei der Entwicklung eines Elektroautos und des Volvo V60 Plug-In Hybrid oder die Beeteiligung am “One Tonne Life Project”.

Der Volvo C30 Electric und der Volvo V60 Plug-In Hybrid befinden sich aktuell bereits in Testphasen und der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid wird seine erste offizielle Testfahrt bei der Challenge Bibendum in Berlin absolvieren. Der sportliche Kombi mit der Kraft der zwei Motoren soll dabei nur einen Bruchteil der Emissionen eines vergleichbaren Fahrzeugs ausstoßen und doch bei Reichweite, Komfort und Sicherheit keine Kompromisse machen. Die Markteinführung ist bereits für das Jahr 2012 geplant.

Der Volvo C30 Electric soll hingegen vor allem in Ballungsgebieten zum Einsatz kommen, da er als rein batteriebetriebenes Elektroauto nur über eine begrenzte Reichweite verfügt. Er wird aktuell in mehreren Feldversuchen getestet und kommt auch beim “One Tonne Life Project” zum Einsatz, bei dem eine schwedische Familie versucht, ihre Emissionen von durchschnittlich 7 Tonnen pro Kopf und Jahr in Schweden auf nur eine Tonne CO2 zu senken. Zu diesem Zweck sind sie in ein Plusenergiehaus gezogen, haben ihr Konsumverhalten geändert und fahren den von Volvo zur Verfügung gestellten C30 Electric, den sie natürlich nur mit Ökostrom aufladen.

Ausführliche Informationen sind im Volvo Sustainability Report 2010/11 unter www.volvocars.com/sustainability nachzulesen.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.