Volvo entdeckt den Range Extender

Der schwedische Autobauer Volvo will zukünftig auch den Range Extender zum Einsatz bringen. Die Technologie kommt bereits im Opel Ampera zum Einsatz, der Ende des Jahres auf den Markt kommt.

Die Reichweiten sorgen bei den aktuellen Elektroautos immer noch für ein großes Image-Problem, berichtete die autogazette. Volvo will das nun ändern. „Mit dem Einsatz eines Range Extender steigt die Reichweite eines Elektrofahrzeugs auf bis zu 1 000 Kilometer und mehr – und dies alles bei CO2-Emissionen von 50 g/km oder sogar darunter“, meint Derek Crabb, Vizepräsident der Motorenentwicklung bei der Volvo. Soll heißen, dass ein Dreizylinder-Verbrennungsmotor mit 45 kW/60 PS beziehungsweise 140 kW/190 PS verbunden mit einem 40 Liter-Benzintank für ein Mehr an Kilometern sorgen soll.

Beim Volvo C30 mit seriell geschaltetem Range Extender (Reichweiten-Vergrößerer) sorgt ein 45 kW/60 PS-Verbrennungsmotor als Generator für Strom für den 82 kW/111 PS starken Elektromotor, der wiederum das Fahrzeug fortbewegt. Die Reichweite nur einer Batterieladung rein elektrisch wären für 110 Kilometer gut – mit Hilfe des Zusatzmotors sind bis zu 1 000 Kilometer drin.

Das zweite C30-Konzept besteht aus dem Elektromotor und einem stärkeren 140 kW/190 PS-Verbrennungsmotor. Der Unterschied zum ersten Konzept ist die Tatsache, dass der hier genutzte Benzin angetriebene Motor direkt die Hinterräder über ein Automatikgetriebe antreibt. Die rein elektrische Reichweite beträgt bei dieser Variante 75 Kilometer.

Doch nicht nur der Kleinwagen C30, sondern auch der V60, soll dank eines Range Extenders als Stromer weiter fahren können. Bei dieser Lösung treibt der große Verbrennungsmotor über eine Automatik die Vorderräder an und lädt die Batterie auf, sobald der Ladezustand unter einen bestimmten Wert sinkt. Bei reinem Elektrobetrieb kommt der V60 50 Kilometer weit. Dank des Zusatzmotors sind aber mehr als 1 000 Kilometer möglich.



Ob es sich nun bei dem zweiten C30-Konzept und dem des V60 um echte Range Extender oder um eine Hybridtechnologie handelt, bleibt in diesem Falle eine reine Definitionssache von Volvo. Das Konzept eine Range Extender kommt auch im Opel Ampera zum Einsatz, der Ende des Jahres zu einem Preis von 42.900 Euro auf den Markt kommt und damit das erste alltagstaugliche Elektroauto ohne Reichweitenproblem ist.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.