Volkswagen liefert den ersten VW XL1

Volkswagen hat kürzlich  in der Gläsernen Manufaktur in Dresden den ersten XL1 an einen Kunden ausgeliefert.

Volkswagen XL1

Zusammen mit seiner Familie nahm Dr. Christian Malorny aus Berlin seinen innovativen Diesel-Plug-In-Hybrid entgegen.

Der erste VW XL1 1 wurde in der Außenfarbe Oryxweiß Perlmutteffekt mit einer titanschwarzen und perlgrauen Innenausstattung ausgeliefert. „Der VW XL1 hat mich von Anfang an begeistert und es freut mich sehr, jetzt meinen eigenen fahren zu können. Mit seinem visionären Design und der Hightech-Anmutung hat Volkswagen etwas Neues und Innovatives gewagt“, sagte Malorny. Überreicht wurde der spektakuläre Zweisitzer von Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, Volkswagen Pkw: „Der Volkswagen XL1 ist das effizienteste Serienauto der Welt und der Technologie-Leuchtturm der Marke Volkswagen. Er verkörpert das heute technisch Machbare in einer einzigartigen Form.“

Volkswagen XL1

Mit einem Normverbrauch von 0,9 l / 100 km ist der XL1 das sparsamste Serienautomobil der Welt. Dank seines Plug-In-Hybridsystems kann der Zweisitzer über eine Distanz von bis zu 50 Kilometern rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei gefahren werden. Vom konstruktiven Layout her folgt der XL1 als automobiler Protagonist der reinen Sportwagenlehre: minimales Gewicht durch CFK-Monocoque und Außenhaut (795 kg), perfekte Aerodynamik (cw 0,189) und extrem niedriger Schwerpunkt (1.153 mm Höhe). Dem effizienten Volkswagen reichen deshalb 6,2 kW / 8,4 PS, um mit einer konstanten Geschwindigkeit von 100 km/h über die Ebene zu gleiten. Im Elektrobetrieb begnügt sich der Volkswagen mit weniger als 0,1 kWh für mehr als einen Kilometer Fahrstrecke.



1 XL1: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 0,9 (kombiniert); Stromverbrauch in kWh/100 km: 7,2 (kombiniert), CO2-Emissionen in g/km: 21 (kombiniert), Effizienzklasse: A+

Quelle: Volkswagen

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *