Umwelt-Regionalkonferenz bei Volkswagen

Volkswagen verstärkt sein Engagement für den Umweltschutz in Puebla, Mexiko. Auf der dritten Regionalkonferenz in Puebla unterzeichneten die Geschäftsleitung des Standortes und der Konzernbeauftragte für Umwelt, Günter Damme, einen Umwelt-aktionsplan mit Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Optimierung der Wasserwirtschaft.

Im Mai haben sich Umweltexperten aus Wolfsburg und von Volkswagen de Mexico S.A. zur dritten Umwelt-Regionalkonferenz in Puebla getroffen. Der dabei erarbeitete Umweltaktionsplan enthält konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Umsetzung der Konzern-Umweltgrundsätze am Standort Puebla.



Ein weiter Schwerpunkt des Umwelt-Engagements liegt auf der Sicherung der Wasserversorgung für die Region Puebla. Bereits 2008 hatte Volkswagen de Mexico ein Wiederaufforstungsprojekt in dem auf 4.200 Metern Höhe gelegenen Nationalpark „Izta-Popo“ initiiert. Ziel des Projekts ist es, den Wasserkreislauf zu schließen und die Bodenerosion zu stoppen. Dazu wurden bislang 300.000 Bäume auf einer Fläche von 300 Hektar gepflanzt und 21.000 Sickergruben angelegt. In den nächsten Jahren sollen nochmals 200 Hektar aufgeforstet und 200.000 weitere Bäume gepflanzt werden.

Hierzu Damme: „Gemeinsam mit den mexikanischen Kollegen wollen wir unser Umweltschutz-Engagement in Puebla intensivieren – im Interesse des Standortes, der Region und der Natur.“

Umweltkonferenzen auf Regional- und Konzern-Ebene sind bei Volkswagen ein wichtiges Managementinstrument. Ziel ist es, die Umweltpolitik des Volkswagen Konzerns mit den Gegebenheiten an den weltweit 62 Standorten zu synchronisieren. Außerdem dienen sie dem Informationsaustausch und der Identifizierung von Synergien und Kosteneinsparungen. Im nächsten Jahr findet in Wolfsburg die 5. Konzern-Umweltkonferenz statt, zu der Vertreter von Konzern-Standorten zusammen kommen. Die nächste Regionalkonferenz ist für Mai 2013 in China geplant.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.