Pressemitteilung: Q:CHARGE Europe AG

Großflächiges Komplett-Angebot für Elektromobilität löst Klein-Klein ab

Um die bisherigen lokalen Lösungen für Elektromobilität zu einem flächendeckenden Netz für Elektromobilität zu verbinden, vernetzt das junge Unternehmen Q:CHARGE Europe AG Stromanbieter, Betreiber und Hersteller von Ladestationen, gewerbliche und private Endkunden.

Mithilfe intelligenter Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht Q:CHARGE Europe AG, dass die Halter von Elektro-Fahrzeugen die Ladestationen von unterschiedlichen Anbietern nutzen können.

Bislang sieht die Alltagssituation so aus: Wer auf ein Elektro-Auto umsteigt, geht davon aus, sich ausschließlich an einen einzigen Autostrom-Versorger binden zu müssen. Die Nutzer/innen machen allerdings schnell die Erfahrung, Ladestationen vorzufinden, die den Auto-Strom von anderen Versorgern „zapfen“ – beispielsweise in Parkhäusern.

Die exklusive Bindung an „den einen“ Lieferanten schließt die Nutzung dieser „anderen“ Ladestationen oft aus. Um dem entgegenzuwirken, handelt Q:CHARGE Europe AG als „people ́s company“ aus der Perspektive von Endkunden heraus. Das Unternehmen betreibt eine internetbasierte Netzwerktechnik, die die Ladestationen unterschiedlicher Hersteller systematisch einbindet, den Ladevorgang in Echtzeit abbildet und vor allem ermöglicht, dass die Nutzer/innen frei sind in der Wahl des Stromlieferanten. Wenn sie zum Beispiel Öko-Strom in die Batterie laden wollen, erhalten sie Ökostrom. Befürworter/innen von einem Mix aus Erneuerbaren Energien und Atomstrom bekommen den Mix. Verfechter/innen von Atomstrom können Atomstrom laden.

„Wir sind offen für alle Kundenwünsche,“ sagt Marcus Schmitt, Vorstand von Q:CHARGE Europe AG. „Die Kernaufgabe von Q:CHARGE Europe AG besteht darin, möglichst viele Marktteilnehmer kommunikations- und informationstechnisch auf der Abrechnungsplattform von Q:CHARGE Europe AG zu integrieren. Dadurch können wir unabhängig von den Interessen großer Konzerne agieren und der End-Kundschaft Wahlfreiheit von A bis Z bieten. Bei uns entscheiden die Halter/innen von Elektro-Fahrzeugen auf der Basis von individuellen Ansprüchen, welche Ladestation und welchen Stromanbieter sie nutzen wollen. Und für Flottenbetreiber, Bauträger und Gemeinden haben wir als besonderen Zielgruppen-Service sofort umsetzbare Lösungen in petto.“
Aus Investoren-Sicht ergänzt Sven Peter von Herax Partner: „Q:CHARGE Europe AG tritt mit einem Geschäftsmodell an, das den Zugang zu Elektrizität als Antriebsstoff unkompliziert ermöglicht und erhebliche Wertpotenziale aufzeigt.“

Übrigens: Q:CHARGE Europe AG leistet für den Aufbau von Infrastruktur zusätzliche Beiträge. Neben der Vernetzung diverser Akteure installiert und betreibt das Unternehmen eigene Ladestationen. In Kürze informiert Q:CHARGE Europe über das Produktportfolio und die B2B-Kooperationspartner.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.