Outlander Plug-in Hybrid ganz vorn mit dabei bei der Asia Cross Country Rallye

In Japan arbeitet man an den Produktionsstart der Europavariante des Outlander PHEV. Gleichzeitig unterzog Mitsubishi sein Technologie-Flaggschiff im Rahmen einer Cross-Country-Langstreckenrallye einer Zuverlässigkeitsprüfung der Superlativ. Ein Outlander PHEV aus der Vorserie wurde für die diesjährige Asia Cross Country Rallye in Thailand und Laos gemeldet.

Bei handelt es sich um ein asiatisches Marathonrennen nach Art der Rallye Dakar. Gestartet wurde im thailändischen Pattaya, der Zielort war Pakse in Südlaos. Man fuhr sechs Tage und rund 2.000 Kilometern. Es herrschten verschiedenste Rennbedingungen wie Bergpässen, schlammige Dschungelpassagen und Flussüberquerungen. Diese Herausforderung war für Mensch und Auto einzigartig.

Der Outlander PHEV fiel sofort auf, da er der einzige Wettbewerber mit Plug-in-Hybridantrieb war. Das vom Privatteam „Two and Four Motor Sports“ eingesetzte und von Mitsubishi werksseitig unterstützte Fahrzeug beendete den Lauf fehler- und pannenfrei als 17. der Gesamtwertung. Diese Leistung ist echt beachtlich, denn man darf nicht vergessen, der Zweimotor-Plug-in-Hybridantrieb und das S-AWC-Allradsystem repräsentiert im Wesentlichen den Serienstandart. Die für das Rennen vorgenommenen Modifikationen umfassten lediglich den Einsatz spezieller Federn und Stoßdämpfer sowie einen Überrollkäfig, Unterboden-Schutzvorrichtungen und Anpassungen der Abgasanlage und der Ansaugluftführung.

Wie angekündigt, beginnt die Einführung des Outlander PHEV in ausgewählten europäischen Märkten wie den Niederlanden und den skandinavischen Ländern im Oktober 2013. Die weiteren Märkte folgen schrittweise ab November 2013 bis zum 1. Quartal 2014.



Quelle: Mitsubishi

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.