Nissan Esflow Concept

Ohne  Verzicht auf Fahrspaß und umweltfreundlich unterwegs sein – Nissan machts möglich.

Emissionfrei Vollgas geben und Spaß haben, das verspricht Nissan mit der Studie eines Elektro-Auto-Sportwagen. Der zweisitzige Esflow, feierte auf dem heurigen Genfer Automobil Salon seine Weltpremiere.

Der E-Sportwagen wirkt optisch als auch technisch  sehr futuristisch. Angetrieben wird die Nissan Studie von zwei in der Mitte, zwischen den Hinterräder installierten Elektromotoren. Diese zwei E-Motoren helfen dem Nissan ESFLOW zu einem Sprint von 0 auf 100 km/h unter fünf Sekunden.

Die Energiespeicher sind laminierte Lithium-Ionen-Batteriepakete, die Zwecks einer optimalen Gewichtsverteilung nah am Schwerpunkt des Fahrzeugs platziert sind. Die Reichweite der Akkus beträgt 240 km, danach muss der Nissan E-Stromer aufgeladen werden.

Einmalig und gelungen ist die klassiche Roadsteroptik, an der Front des Autos fällt die lange Motorhaube auf, die durch die ausgestellten Radhäuser eingefasst wird. Die LED-Scheinwerfer sind blau unterlegt und ziehen sich pfeilförmig über die Motorhaube.

Die Windschutzscheibe ist stark geneigt und überragt den vorderen Teil des Innenraums. Das kurze aber knackige Heck zieren auch LED-Leuchten in einer Pfeiloptik. Der Innenraum ist hochwertig, die Sitze sind tief und in goldenem Leder eingefaßt, die Türen zieren dunkelblaue Oberflächen aus Leder und Velourstoff.

Diese Farbkombination setzt sich im ganzen Armaturenbrett weiter. Auch technisch ist das Cocpit auf dem letzten Stand der Dinge. Der Sportwagen von Nissan verbindet sich automatisch mit dem Taschencomputer (PDA) des Besitzers und ermittelt zum Beispiel die schnellste Fahrtroute zum gewünschten Ziel.

Neben dem Elektro-Sportwagen zeigte der japanische Auto-Hersteller in Genf auch das kompakte Serienmodell des Elektroauto Leaf, welches zum Jahresende auf den heimischen Automarkt kommt.
Es waren aber auch konventionell angetriebene Fahrzeuge zu sehen. Präsentiert wurde unter anderem auch ein Sondermodell des Nissan 370Z und der Kleinwagen Nissan Micra mit neuen 72 kW und 98 PS starken Benzinkompressor Motor.

Anbei gibt es noch ein schönes und gut gemachtes Video über den Nissan ESFLOW:

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.